Eine furiose Premiere der Jule-rockt-Band

Von: irmi
Letzte Aktualisierung:
5151514.jpg
Das war eine Premiere nach Maß: Kathleen Fuß begeisterte mit ihrer neuen Jule-rockt-Band im Culture Café. Foto: I. Röhseler

Eschweiler. „Eine bessere Premiere hätte uns nicht passieren können“, konstatierte die Jule-rockt-Band nach einem fantastischen Konzert im Culture-Café. Nass geschwitzt und überglücklich, ließ sich die quirlige Band nach rund zwei Stunden verdammt guter Musik lautstark von ihren Fans feiern.

Wenn Jule spielt, sind ihre begeisterten Anhänger zur Stelle: Schon lange bevor Kathleen Fuß alias Jule mit ihrer neuen Band loslegte, füllte sich das Lokal am Markt/Ecke Wollenweber­straße zusehends. Ob des Platzmangels machten es sich vor allem die jüngeren Jule-Fans auch auf dem Fußboden gemütlich, um ihr Idol auf keinen Fall zu verpassen.

Kathleen Fuß alias Jule ist keine Unbekannte in der Inde­stadt, schließlich ist sie ein Eschweiler Mädchen, hat viele Freunde hier in ihrer Heimatstadt. Regelmäßig reist sie aus Bielefeld an (dort studiert sie) und rockt – immerhin schon seit rund sieben Jahren – das Café von Gretel German.

Dass die Premiere mit ihrer neuen Band im Culture-Café stattfinden sollte, das war sozusagen Ehrensache. Und so gab die Formation um Jule (Alexander Karbouj (Schlagzeug), Christian Epp (Bass, Klavier und Gesang) und Tim Emmerling (Gitarre) rund zwei Stunden lang richtig Vollgas und überraschte das Publikum mit einer packenden Mischung aus Balladen und rockigen Stücken.

Mit „Dieser Atemzug“, „Nass bis auf die Socken“, „Wie schnell es geht“, „Zinnsoldat“ und vielen weiteren eigenen Stücken trafen die Musiker die Zuhörer mitten ins Herz.

Frischer Sound

Neben dem frischen Sound faszinierte das temperamentvolle Quartett vor allen Dingen auch mit einer herzerfrischenden Art, die ausnahmslos eigenen Stücke anzumoderieren. Dafür erhielt die sympathische Band immer wieder spontanen Applaus.

Das Konzert im Culture-Café war aber erst der Anfang. Gemeinsam möchte die Jule-rockt-Band noch viele neue, eigene Songs schreiben. Im Mai sind die Musiker bereits für einen Gig im Sauerland und im Juli für einen Auftritt in Bielefeld engagiert.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert