„Ein würdiger Nahchfolger des großen Jupp Carduck”

Von: sh
Letzte Aktualisierung:
landweiland3_
Spaß am Rhein: Im Düsseldorfer Landtag wurde Norbert Weiland (rechts) für seine besonderen Dienste um die karnevalistische Brauchtumspflege ausgezeichnet. Manfred Wienands stand ihm beim Eintrag ins Ehrenbuch zur Seite. Foto: Stefan Herrmann

Eschweiler/Düsseldorf. „Ganz ehrlich: Ich bin sehr stolz auf diese Auszeichnung”, gesteht Norbert Weiland, während seine Blicke durch die großen Panoramafenster über den Rhein schweifen. Der Präsident des Eschweiler Karnevalskomitees ist am Dienstag im NRW-Landtag in Düsseldorf ausgezeichnet worden.

„Für besondere Dienste um die karnevalistische Brauchtumspflege in Nordrhein-Westfalen” steht auf der Urkunde. Weiland gehörte zu den insgesamt 15 Trägern des erstmals von der Landtagspräsidentin Regina van Dinther ausgelobten Preises. Ihr war jedoch nach den jüngsten Diskussionen um ihre Person nicht nach Karneval zumute. „Sie ist heute leider unpässlich”, formulierte es der 1. Vize-Landtagspräsident Edgar Moron charmant bei der Begrüßung im Empfangsraum der Präsidentin.

Im Plenarsaal zeichnete der 2. Vize-Landtagspräsident, Oliver Keymis, Weilands närrische Karriere nach: mit gerade einmal drei Jahren bereits Uniformträger der KG Lustige Reserve, mit zehn Jahren jüngster Kinderpräsident der Gesellschaft und Mitglied des Spielmannszuges. Mit 17 Jahren wurde Norbert Weiland Präsident der Lustigen Reserve.

1981 erfüllte sich sein großer Traum, als Prinz Norbert I. verzückte er tausende Jecke an der Inde. 1985 übernahm er das Amt des Komitee-Vizepräsidenten. 2001 rückte er dann ganz nach vorne und wurde Präsident des Karnevalskomitees. „Ein würdiger Nachfolger des großen Jupp Carduck. Wir hätten keinen besseren finden können”, lobte ihn der langjährige Komitee-Zekretär und jetzige Ehrenratsvorsitzende Männ Dohmen.

„Ich trage diese Auszeichnung vor allem als Auszeichnung für die fantastische Eischwiele Fastelovend”, sagte der Geehrte zum Abschluss ganz bescheiden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert