Eschweiler - Ein wahrer Krimi: Geschichtsverein und VHS laden ein

Ein wahrer Krimi: Geschichtsverein und VHS laden ein

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. „Graf Balderich von Drenthe: eine wahre mittelalterliche Kriminalgeschichte“ ist ein Vortrag überschrieben, zu dem der Eschweiler Geschichtsverein (in Zusammenarbeit mit der VHS ) für Donnerstag, 22. September, 19.30 Uhr, in den Talbahnhof einlädt. Referent ist Armin Meißner. Der Eintritt ist frei.

In der Zeit von 1020 bis 1024 verfasste der Mönch Alpert von Metz eine Chronik der Zeit Kaiser Ottos III. (983-1002), Kaiser Heinrichs II. (1002- 1024) und des Kölner Erzbischofs Heribert (999-1021). Im Herzogtum Niederlothringen, zu dem damals diese Region gehörte, kam es zu einem Aufstand lokaler Adeliger gegen die Königsmacht.

Eine wichtige Rolle spielte dabei Graf Balderich von Drenthe, der mit der skandalumwobenen Adela von Hamaland, einer Nachfahrin Karls des Großen, verheiratet war.

Die Geschichte dieses Mannes ist ein Spiegel der Politik- und Sittengeschichte des Hochmittelalters, durchtränkt von Liebe und Hass, Verrat und Mord. Balderich verstarb 1021 auf der Burg Heimbach.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert