Ein Überfall, der keiner ist, und zwei Einbruchsdelikte

Von: af
Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Auch in den vergangenen Tagen gab es in der Indestadt für die Polizei wieder einiges zu tun. Die Beamten rückten zur Spurensicherung in Nothberg und Weisweiler aus, zudem sorgte ein Mann für einen etwas kuriosen Einsatzbericht.

Der 34-Jährige kreuzte nämlich am Donnerstag, 14. Januar, bei der Polizei auf. Er gab dort an, von zwei Männern, die mit Pfefferspray bewaffnet waren, ausgeraubt worden zu sein. Im Laufe der Aufnahme der Anzeige verstrickte sich der Mann allerdings in Widersprüche, und es stellte sich heraus, dass gar kein Überfall auf ihn stattgefunden hatte. Der Mann gab schließlich an, den Überfall aus finanziellen Gründen erfunden zu haben, wie die Polizei mitteilt. Gegen den 34-Jährigen läuft nun ein Verfahren wegen Vortäuschen einer Straftat.

In der Nacht von Donnerstag, 14., auf Freitag, 15. Januar, haben Unbekannte versucht, in den Kindergarten Auf dem Driesch in Weisweiler einzubrechen. Die Polizei fand entsprechende Spuren an der Eingangstür des Kindergartens. Die Täter schafften es jedoch nicht, in das Innere des Gebäudes zu gelangen.

Ebenfalls in der Nacht vom 14. auf den 15. Januar wurden bei einem Pkw, der in Nothberg auf der Straße In den Benden geparkt war, die Seitenfenster eingeschlagen. Das Innere des Autos wurde von den Tätern durchwühlt, gestohlen wurde jedoch nach ersten Erkenntnissen nichts, wie die Polizei vermeldet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert