Ein Musical mit Sommerlaune

Von: lbe
Letzte Aktualisierung:
schulkonzert2_
Sommerzeit gleich Ferienzeit: Beim Schulkonzert des Städtischen Gymnasiums drehte sich alles rund um den Sommer. Foto: Laura Beemelmanns

Eschweiler. Sommer, Sonne, Ferien - und das mitten in einer Schule. Wer hätte das erwartet? Schüler und Lehrer sowie einige helfende Eltern holten beim Schulkonzert den Sommer in die Aula des Städtischen Gymnasiums.

Alle Klassen, groß und klein, und sogar einige der Abiturienten, die eigentlich bereits für immer Schulfrei hätten, taten sich zusammen und studierten ein kleines Musical der Extra-Klasse ein.

Ein ganzes Schuljahr arbeiteten sie darauf hin. Die Tänzer nahmen Tanzstunden, die beiden Chöre probten ihre Lieder, das Orchester und die Band spielten sich ein und auch die „Backstage-Mädels” sowie die „Techniker-Jungs” organisierten sich und übten bis zur Perfektion.

Bunt gekleidete, tanzende Mädels versprühten gleich zu Beginn Sommerlaune. Diese kam sicherlich auch durch die Hitze im Raum und die vielen wedelnden Programm-Heftchen zustande, die zumindest kurzweilig für ein wenig Abkühlung sorgten.

Ganz wie es sich für ein Musical gehört, präsentierten sich sodann singende Paare auf der Bühne. Zudem arbeiteten die Schüler mit einer Vielfalt von Accessoires. Basketbälle beim Tanz, Müllsäcke, die keiner mehr braucht, Sonnenbrillen auf den Köpfen und Moderatorinnen im Glitzer-Outfit. Passend zur Außentemperatur schwärmten sie vom Sommer mit über 40 Grad im Schatten, so wie einst Rudi Carell mit „Wann wirds mal wieder richtig Sommer?”

Im zweiten Teil der Show holten sie den Geist Afrikas in die Aula. Ein Trommelstück von vier Schülern zauberte Zebras, Löwen und Elefanten auf die Bühne. Sie jagten durch den Raum und rannten, ganz wie die Herden in den Steppen Afrikas.

Was in diesem Jahr auf keinen Fall fehlen durfe, waren die Vuvuzelas. Also schleppten die Schüler auch diese mit auf die Bühne, um anschließend gemeinsam „Pata Pata” und „The Lion sleeps tonight” zu singen und zu performen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert