Ein Lebenszeichen der Germania

Von: ran
Letzte Aktualisierung:
11267830.jpg
Ball und Torwart zappeln im Netz. Die indestädtischen Teams zeigten sich am Wochenende durchweg treffsicher und in guter Form. Foto: Sport/Ulmer

Eschweiler. Deutliche Erfolge gegen Mannschaften aus dem Mittelfeld oder dem unteren Tabellendrittel waren für Rhenania Eschweiler im bisherigen Saisonverlauf an der Tagesordnung. Gegen die direkten Konkurrenten im Kampf um die Spitze der Kreisliga C sah es aber nach Niederlagen gegen den SCB Laurenzberg und Falke Bergrath sowie einem Unentschieden gegen den SV Breinig III eher mau aus.

Doch am Sonntag setzten die Rhenanen im heimischen Waldstadion ein echtes Ausrufezeichen, indem sie den nun ehemaligen Spitzenreiter GW Mausbach mit einem eindeutigen 4:1-Sieg entthronten. Bereits nach zehn Minuten waren die Weichen nach zwei Treffern von Pascal Cremer gestellt. Zwar gelang den Stolbergern vor dem Halbzeitpfiff der Anschlusstreffer, doch im zweiten Abschnitt sorgten Tobias Wirtz und Dominik Henkel für klare Verhältnisse.

Somit zog die Elf von der Pumpe auf Grund des besseren Torverhältnisses an GW Mausbach vorbei und schob sich von Platz drei auf Rang zwei vor. Neuer Tabellenführer ist der SV Breinig III, der nach dem 10:3-Kantersieg über Kornelimünster II einen Punkt Vorsprung aufweist.

Gut vom Debakel erholt

Gut erholt vom Debakel gegen die Breiniger vor einer Woche zeigte sich der SCB Laurenzberg, der das Derby gegen Falke Bergrath mit 2:1 für sich entschied. Nach torloser erster Halbzeit brachte Christian Krämer die Falken kurz nach dem Seitenwechsel nach vorne. Doch ein Eigentor sowie ein Treffer von Daniel Noske in der 64. Minute drehten die Partie zu Gunsten der Schwarz-Gelben, die als Vierter nur zwei Zähler weniger auf dem Konto haben als der Spitzenreiter.

Die Falken liegen nach wie vor auf Platz fünf, befinden sich mit nun fünf Punkten Rückstand jedoch nicht mehr in Schlagdistanz. In diese hat sich aber auf leisen Sohlen die 3. Mannschaft des SC Berger Preuß in der Gruppe 4 der Kreisliga C gebracht: Der 2:1-Auswärtserfolg beim FC Inde Hahn II ließ das von Günther Fischer trainierte Team, das erst eine Niederlage hinnehmen musste, bis auf drei Punkte an den Tabellenführer BW Aachen-Burtscheid heranrücken.

Dass man auch ohne aktiv ins Spielgeschehen einzugreifen zum „Gewinner“ eines Spieltages werden kann, stellten gleich zwei indestädtische B-Ligisten am Sonntag unter Beweis: Die Partie des SC Berger Preuß bei Sparta Würselen fiel witterungsbedingt aus, doch die Verfolger Sportfreunde Hehlrath und JSV Baesweiler kamen beide nicht über Unentschieden hinaus, so dass die Preußen ihren 1. Platz behielten.

Kassierten die Sportfreunde vor einer Woche beim Gastspiel in Herzogenrath den Ausgleich zum 2:2 in der 89. Minute, führten sie im Heimspiel gegen den VfR Würselen bis zur 75. Minute durch Tore von René Ross mit 2:0, verschossen dann einen Handelfmeter, nahmen bis zur 82. Minute den 2:2-Ausgleich hin, gingen postwendend durch Vitali Wagner erneut in Führung, um sich nach einem weiteren Gegentor in der 88. Minute mit einem 3:3 zufrieden geben zu müssen!

Einen großen Sprung nach vorne machte am Sonntag der SV St. Jöris, der kampflos zu drei Punkten kam, weil der SC Setterich auf Grund personeller Probleme nicht antreten konnte. Da aus der oberen Tabellenhälfte neben dem SV nur der SuS Herzogenrath die volle Punktausbeute einfuhr, finden sich die St. Jöriser plötzlich auf dem 5. Platz wieder und haben bei nur vier Punkten Rückstand auf Platz zwei wieder Perspektiven nach oben.

Punkteteilung

Zu einer Punkteteilung, die keiner Mannschaft wirklich nutzte, kam es im Derby zwischen der ESG und dem Eschweiler FV. Besart Bajri brachte die Gäste nach einer Viertelstunde in Führung, Duc-Cuong Vo glich für die ESG in der 56. Minute aus. Rangiert der EFV damit weiterhin im Mittelfeld, fiel der Aufsteiger trotz des Punktgewinns auf den letzten Platz zurück.

Das bisherige Schlusslicht Germania Dürwiß gab nämlich ein Lebenszeichen von sich und gewann durch ein frühes Strafstoßtor von Sebastian Kuckelkorn sowie zwei späte Treffer von Patrick Cerha und Mechak Mukaba-Balogi beim Kohlscheider BC II mit 3:1. Damit gaben die Germanen die Rote Laterne an den Lokalrivalen weiter und weisen als nun Vorletzter zwei Punkte Rückstand auf den Drittletzten Setterich auf.

A-Ligist Fortuna Weisweiler blieb seiner Linie treu, die wichtigen Spiele zu gewinnen, setzte sich im heimischen Hubert-Bündgens-Stadion nach einem Doppelschlag von Resit Yilmaz und Sascha Jesse (70. und 71. Minute) mit 2:1 gegen die SG Stolberg durch und schob sich als nun Achter wieder in die obere Tabellenhälfte vor. Einen Platz gut machte in der Dürener A-Liga die Lohner Rhenania, die gegen den SC Merzenich ein 1:1 (Torschütze Benjamin Schmiedel) erkämpfte und sich am FC Rurdorf vorbei auf Platz 13 verbesserte.

In der Frauen-Bezirksliga ist alles angerichtet für das Duell Erster gegen Zweiter am kommenden Spieltag in zwei Wochen: Während Tabellenführer Sportfreunde Hörn beim punktlosen Vorletzten Süsterseel mit 2:0 gewann, setzte sich Verfolger Falke Bergrath knapp mit 1:0 gegen BW Königsdorf durch und hat bei nur einem Punkt Rückstand am übernächsten Sonntag in Hörn die Gelegenheit, im direkten Duell den Platz an der Sonne zurückzuerobern.

Ein wenig Boden preisgeben mussten dagegen die Frauen von Germania Dürwiß, die gegen den SC Stetternich nach 0:1-Rückstand durch ein Tor von Katrin Sieben ausglichen, das Siegtor aber verpassten und so als nach wie vor Dritter der Tabelle vier Punkte weniger auf dem Konto verzeichnen als der Spitzenreiter.

Ergebnisse:

Wenau - Schafhausen 2:1

Weisweiler - SG Stolberg 2:1

Lohn - Merzenich 1:1

Wenau II - Birkesdorf 3:3

Kohlscheider BC II - Dürwiß 1:3

Setterich - St. Jöris 0:2

(Setterich nicht angetreten)

Sparta Würselen - B. Preuß ausg.

ESG - Eschweiler FV 1:1

Hehlrath - VfR Würselen 3:3

Vossenack - Wenau III 4:0

Weisweiler II - SG Stolberg II 1:2

Col. Stolberg - B. Preuß II 2:8

Laurenzberg - Bergrath 2:1

Rh. Eschweiler - Mausbach 4:1

Hahn II - Berger Preuß III 1:2

Hehlrath II - BW Alsdorf 2:4

Ditib Aachen II - St. Jöris II 1:3

Laurenzberg II - Bergrath II 4:4

Rh. E‘ler II - Mausbach II 2:2

Breinigerberg - E‘ler FV II 2:4

Frauen:

Bergrath - Königsdorf 1:0

Dürwiß - Stetternich 1:1.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert