Ein halbes Kilo Gemüse auf dem Tagesplan

Von: Stefan Herrmann
Letzte Aktualisierung:
fitalter3_
Gesunde Ernährung soll Spaß machen: Heidi Wergen vom Gesundheitsamt des Kreises Aachen informierte in der Stadtbücherei zum Thema „Fit im Alter - Ernährung, Bewegung, Gedächtnis”. Foto: Stefan Herrmann

Eschweiler. Sie ist mittlerweile ein beliebtes Mittel, um auf richtiges und vor allem gesundes Essen hinzuweisen: die Ernährungspyramide. Viele kennen sie, wissen zumindest, dass Gummibärchen und Schokolade die Spitze (und somit nur eine kleine Portion) symbolisieren, reichlich trinken und vitaminreiche Kost den Sockel bilden.

Doch - Hand aufs Herz - so richtig dran halten tut man sich im mehr oder weniger stressigen Alltag viel zu selten, egal ob Jung oder Alt. Daher gibt es Experten wie Heidi Wergen. Die Mitarbeiterin des Gesundheitsamts des Kreises Aachen informierte bei der gemeinsam mit der Stadtbücherei angebotenen Aktionsreihe „Hauptsache: Gesundheit!” zum Thema „Fit im Alter - Ernährung, Bewegung, Gedächtnis”.

Eben diese Ernährungspyramide stand als großformatiges Plakat im Mittelpunkt ihres lehrreichen Vortrags. „Gesundheit ist unser höchstes Gut. Das gilt für eine 19-Jährige ebenso wie für eine 90-Jährige. Aber: Von nichts kommt nichts”, hielt die Ernährungsberaterin nicht lange mit den Tipps hinter dem Berg. Gerade beim Thema „Essen und Trinken” herrschen nach wie vor festgefahrene Meinungen, die nicht unbedingt etwas mit gesunder Ernährung zu tun haben.

Ein Beispiel: Gemüse essen ist gesund. Dass es nach Expertenmeinung im Tagesbedarf aber gut und gerne 450 bis 500 Gramm sein dürfen, überrascht wohl selbst die größten Freunde des „grünen Futters”. Daher Wergens Tipp: Direkt beim Frühstück mit Gurkenscheiben, Möhre oder Tomate anfangen. Denn wer erst zur Mittagsmahlzeit den ersten Brokkoli zu Kartoffeln und Fleisch genießt, könne das Tagespensum kaum noch erreichen.

Apropos Brokkoli: Diese besonders gesunde Gemüsesorte hat mehr Vitamin C als eine Zitrusfrucht, allerdings nur bei entsprechender Zubereitung. „Wenn er eine Viertelstunde gekocht wird, sind keine Vitamine mehr da”, rät die Expertin daher zum schonenderen Blanchieren. Das Wichtigste sei aber, dass das Essen schmeckt (und trotzdem gesund ist).

So arbeitete sich die Mitarbeiterin der Projektgruppe „Prävention und Gesundheitsförderung” im Dialog mit den rund zehn Teilnehmern, darunter auch Gastgeberin Michaele Schmülling-Kosel von der Stadtbücherei und Mechthild Lüneborg von der Eschweiler Volkshochschule, langsam die Stufen der Pyramide hinauf: Sechs Trink-Portionen pro Tag, die mindestens zwei Liter Flüssigkeit bedeuten (natürlich keinen Alkohol!), insgesamt fünf Portionen Obst und Gemüse, vier Portionen Vollkornprodukte, drei Portionen Milchprodukte sowie eine Portion Fisch oder Fleisch und zwei Portionen Fette und Öle.

„Wichtig ist, dass Sie pflanzliche Fette benutzen, sie beinhalten lebenswichtige Fettsäuren”, wies Wergen darauf hin, dass der menschliche Körper auf tierische Fette gar nicht angewiesen sei. Und wie sieht es mit der süßen Sünde aus? „Braucht man nicht, macht aber Spaß”, sagt die Angestellte des Gesundheitsamts. Eine kleine Nasch-Portion am Tag sei also in Ordnung.

Ebenso wichtig wie die Ernährung ist die Bewegung. Ob VHS-Kurse wie „Fit für 100” (mit Heidi Wergen als Trainerin), vergleichbare Vereinsangebote wie von der Turnabteilung der Eschweiler Sport-Gemeinschaft oder individuelles Training - den Körper fit halten sollte man in jedem Alter.

Und wenn man dann noch eine kleine Runde Gehirn-Jogging einlegt, kann man auch als Senior beschwingt durchs Leben gehen und vielen jungen Menschen in Sachen Vitalität und Lebensfreude noch einiges vormachen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert