Ein bisschen King Lear und etwas Aschenputtel

Von: ran
Letzte Aktualisierung:
7409446.jpg
Aus Liebe sterben? Parcifal (Kevin Jarvis, vorne) sucht nach Cordelia (Joanne Mc Cue, hinten). Während Letty Lomax (Francesca Mintowt-Czyz, links) das Beste für die beiden erhofft, bleibt Misses Sauerdow (Klarke Alexander) skeptisch. Foto: Andreas Röchter

Eschweiler. König Lear ist alt und manchmal bereits etwas verwirrt. Als er in Erfahrung bringen möchte, welche seiner drei Töchter ihn am meisten liebt, erntet er von den beiden Älteren Goneril und Regan nur auf den eigenen Vorteil bedachte Schmeicheleien, während seine jüngste Tochter Cordelia ihm ehrlich mitteilt, ihn so zu lieben, wie ein gutes Stück Fleisch eine Prise Salz (A pinch of salt) liebt.

Doch Lear versteht diesen Satz nicht, reagiert erbost und verstößt Cordelia. Diese muss nun auf sich alleine gestellt in der Welt außerhalb des Königsschlosses zurecht kommen...

In die Märchenwelt von hartherzigen Königen, liebreizenden Prinzessinnen, tapferen Prinzen und gutmütigen Küchenmägden entführten vier Nachwuchsschauspieler des englischsprachigen White Horse Theaters die Schüler der 5. und 6. Jahrgangsstufe des Städtischen Gymnasiums mit dem von Theatergründer Peter Griffiths verfassten Stück „A Pinch of Salt“, das auf einem englischen Volksmärchen basiert, das auch Vorlage für das Shakespeare-Drama „King Lear“ war.

Dabei bezogen die Schottin Joanne Mc Cue, die Kalifornierin Francesca Mintowt-Czyz sowie die beiden Engländer Klarke Alexander und Kevin Jarvis ihr junges Publikum immer wieder in die Handlung mit ein. Bevor das Quartett jedoch seinen verdienten, stürmischen und langanhaltenden Applaus erntete, mussten die Protagonisten auf der Bühne so manche Irrung überstehen.

Cordelia (Joanne Mc Cue) findet nämlich in der Küche des Dukes of Albany unter dem Namen „Pat Flatcap“ Unterschlupf. Dort ist sie allerdings genau wie die andere Küchenmagd Letty Lomax (Francesca Mintowt-Czyz) dem tyrannischen Regiment der Köchin Misses Sauerdow (Klarke Alexander) ausgesetzt.

Als wenig später aus Anlass des 21. Geburtstages von Parcifal (Kevin Jarvis), Sohn des Dukes of Albany, ein großer Ball stattfinden soll, bedeutet dies für Cordelia und Letty zunächst putzen. Trotzdem schlüpft Cordelia in eines ihrer Prinzessinnenkleider, erscheint auf dem Ball und verzaubert Parcifal. Bevor dieser jedoch ihren Namen erfährt, nimmt Cordelia Reißaus, flüchtet zurück in die Küche.

Parcifal wird daraufhin krank vor Liebe und verweigert jede Nahrungsaufnahme. Als sich sein Gesundheitszustand dramatisch verschlechtert und Lebensgefahr besteht, erkennt Cordelia, dass ein Mensch aus Liebe sterben kann. Sie zeigt sich Parcifal, allerdings ohne ihre wahre Herkunft zu nennen. Doch Parcifal ist auch bereit, die Küchenmagd Pat Flatcap zu heiraten.

Auf der Hochzeit des Paares ist auch ein alter Mann zu Gast. Dieser stellt sich als König Lear heraus, der daran zerbrochen ist, seine Tochter Cordelia verstoßen zu haben. Lear erkennt seine Tochter, die daraufhin Parcifal ihre wahre Identität offenbart. Zu guter Letzt erfahren auch Letty Lomax und Misses Sauerdow Gerechtigkeit. Ende gut, alles gut!

Wenig später kamen die Schüler der 7. und 8. Jahrgangsstufe in den Genuss des Stückes „Sticks and Stones“, in dessen Mittelpunkt das Thema „Mobbing“ steht.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert