Ehrennadel für Bürgermeister Rudi Bertram

Letzte Aktualisierung:
13639818.jpg
Festliche Augenblicke in Düsseldorf: Eschweilers Bürgermeister Rudi Bertram, der Beckumer SPD-Fraktionsvorsitzende Karsten Koch, Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, Landtagspräsidentin Carina Gödecke und der Vorsitzende der Bundes-SGK und Oberbürgermeister der Stadt Gelsenkirchen, Frank Baranowski (v.l.).

Düsseldorf/Eschweiler. Hohe Auszeichnung für Eschweilers Bürgermeister Rudi Bertram: Ihm wurde jetzt in Düsseldorf die SGK-Ehrennadel für kommunalpolitisches Engagement verliehen. Weitere Preisträgern in diesem Jahr waren NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und der SPD-Fraktionsvorsitzende aus Beckum, Karsten Koch.

Rudi Bertram, so heißt es in der Begründung für die Auszeichnung, setze sich vor Ort für eine Kommunalpolitik ein, die den sozialdemokratischen Werten von Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität entspreche.

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft wurde aufgrund ihrer Haltung gegenüber den Kommunen im Land und ihre Entscheidung für die politische und finanzielle Handlungsfähigkeit der Städte und Gemeinden mit der SGK-Ehrennadel ausgezeichnet. „Durch die Übernahme des Amtes als Ministerpräsidentin hat die kommunalfreundliche Politik wieder Einzug in die Landesregierung gefunden“, so Frank Baranowski. Seit 2010 heiße es deshalb wieder: Kommune und Land – Hand in Hand.

„Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten wissen, dass Bund, Land und Kommune zusammenarbeiten müssen, um Fortschritte in allen politischen und gesellschaftlichen Bereichen erzielen zu können“, sagte SGK-Landesvorsitzender Frank Baranowski vor den rund 100 Gästen bei der Verleihung der SGK-Ehrennadel im festlichen Ambiente im Düsseldorfer Malkasten.

„Mit der SGK-Ehrennadel macht der SGK-Landesvorstand erneut deutlich, dass es viele verdiente Menschen gibt, die sich für das Gemeinwesen und seine gute Zukunft, nicht nur in Reden, sondern auch ganz konkret vor Ort, einsetzen. Die Kommunalpolitik ist die Stütze unserer Demokratie in Deutschland“, so die Landtagspräsidentin Carina Gödecke in ihren Begrüßungsworten.

„Rudi Bertram“, so heißt es in der Begründung der SGK, „übt das Amt des Bürgermeisters mit großem Engagement und Nähe zur Bevölkerung seiner Heimatstadt aus.“

Zudem sei er sowohl in seiner hauptamtlichen Funktion als auch durch seine Mitarbeit im nordrhein-westfälischen Städte- und Gemeindebund als ein Kommunalpolitiker erkennbar, der sich den sozialdemokratischen Grundsätzen von Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität verpflichtet fühle.

Rudi Bertram trat 1978 in die SPD ein. Bereits sein Vater war aktiver Sozialdemokrat, gehörte dem Eschweiler Stadtrat an und war lange Jahre stellvertretender Bürgermeister. Rudi Bertram ist Diplom-Verwaltungswirt und war von 1991 bis 1999 Leiter des Fachbereichs Schule, Kultur und Sport der Stadt Eschweiler. 1997 wurde er von der SPD als Bürgermeisterkandidat nominiert. Im Kommunalwahljahr 1999 wurde Bertram im ersten Wahlgang zum Bürgermeister der Stadt Eschweiler gewählt. Gleichzeitig wurde die SPD stärkste Fraktion im Rat. Bis zur jüngsten Bürgermeisterwahl im Jahre 2014 wurde er mit Unterstützung der Eschweiler SPD in seinem Amt mit herausragenden Ergebnissen bestätigt.

Seit vielen Jahren arbeitet Rudi Bertram in den Gremien der SGK im Kreis Aachen und in verschiedenen Expertengruppen der SGK auf Landesebene aktiv mit. Seit 1999 ist er in den Gremien des Städte- und Gemeindebundes (StGB) NRW aktiv und seit zwölf Jahren im Präsidium des Verbandes. Er ist Vorsitzender des Rechts- und Verfassungsausschusses im StGB NRW. Seit 2014 ist er zudem Sprecher der SPD-Gruppe im Präsidium des Städte- und Gemeindebundes NRW.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert