Ehrenamtler legen sich für die Krebsstation mächtig ins Zeug

Von: zsa
Letzte Aktualisierung:
13633761.jpg
Neben den Adventskränzen und -gestecken waren auf dem Weihnachtsbasar selbstgestrickte und selbstgehäkelte Handarbeiten besonders beliebt. Foto: Sandra Ziemons

Eschweiler. Adventskränze, Weihnachtsgestecke, Mützen, Schals, Marmeladen, Spritzgebäck, Spielzeug und vieles mehr – dies fand man auf dem 23. Weihnachtsbasar des Fördervereins „Regionaler Onkologischer Schwerpunkt Eschweiler e. V.“ im St.-Antonius-Hospital. Seit über 20 Jahren verkauft dort eine Gruppe fleißiger Freiwilliger Handarbeiten und Selbstgebackenes zugunsten der Onkologiestation.

Aber nicht nur für den alljährlich am ersten Adventswochenende beginnenden Basar, sondern auch für weitere Veranstaltungen bastelt, strickt, häkelt und gestaltet das Team rund um Koordinatorin Marianne Beym. So treffen sich die Ehrenamtler ganzjährig alle 14 Tage, um Kleidung und Dekoartikel anzufertigen.

Darüber hinaus wird auch zu Hause vorm Fernseher weitergearbeitet. Zusätzlich erhält der Förderverein zahlreiche Sach- und Geldspenden von Unterstützern. Sachen, die die Mitglieder des Förderkreises nicht selbst hergestellt haben oder können, wird von ihnen liebevoll und individuell verziert: So zum Beispiel die großen Stumpenkerzen, die zum Basarangebot gehörten.

Selbstgebackener Kuchen

Für das leibliche Wohl war auf dem Weihnachtsbasar ebenfalls wieder gesorgt. Zum einen können selbstgemachte Marmeladen und Liköre als auch Weihnachtsplätzchen erstanden werden. Zum anderen lädt das Basarcafé im Foyer des Krankenhauses die Besucher zu selbstgebackenem Kuchen und einer Tasse Kaffee ein.

Der Erlös des Weihnachtsbasars und der weiteren Veranstaltungen des Förderkreises kommt wie immer den Patienten der Klinik für Hämatologie/Onkologie zugute. In der Vergangenheit wurden davon beispielsweise Sportgeräte angeschafft, die bisher nur geliehen waren. Letztes Jahr freuten sich die Ehrenamtler über Einnahmen uin Höhe von 14000 Euro. Natürlich hoffen Marianne Beym und ihre Mitstreiter, dass auch dieses Jahr eine solch stattliche Summe erzielt werden kann.

Im ganzen Jahr zu erwerben

Eine Auswahl an Arbeiten des Fördervereins „Regionaler Onkologischer Schwerpunkt Eschweiler e. V.“ wird ganzjährig in Vitrinen im St.-Antonius-Hospital ausgestellt und kann an der Information erstanden werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert