„Eddy Schmidt Band“ fiebert Auftritt entgegen

Von: Sonja Essers
Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Musiker, Entertainer und Bandcoach – das ist Eddy Schmidt. Ob es den Vollblutmusiker wirklich gibt, oder ob das Gerücht, dass er bloß eine Kunstfigur sei, wahr ist, lässt sich nicht so leicht feststellen. Fakt ist jedoch, dass es eine neue Eschweiler Formation gibt, die unter dem Namen „Eddy Schmidt Band“ für viel Gesprächsstoff sorgt.

Nachdem die Musiker Ende März ihren ersten Auftritt in einer Eschweiler Discothek absolvierten, steht der sechsköpfigen Coverband am kommenden Donnerstag ein ganz besonderer Event bevor. Dann tritt die „Eddy Schmidt Band“ auf dem Musikalischen Vatertag in Nothberg auf und will den vielen Zuschauern so richtig einheizen. „Wir freuen uns schon sehr auf diesen Abend, da gerade Open-Air-Auftritte für Bands immer etwas Besonderes sind“, erzählt Schlagzeuger Martin Schroiff.

Zusammen mit seinen Bandkollegen Laura Frings, Björn Frings (beide Gesang), Frank Plum (Gitarre), Ruben Ehser (Bass) und Marcel Kranzhoff (Keyboard) fiebert er der stets gut besuchten Veranstaltung auf dem Nothberger Marktplatz entgegen. „Da drei unserer Bandmitglieder aus Nothberg stammen, ist dieser Auftritt für uns so etwas wie ein Heimspiel“, meint der Schlagzeuger, der genau wie seine Bandkollegen schon einige Jahre Erfahrung im Musikbereich vorweisen kann.

Dass jedoch auch Routiniers vor großen Auftritten immer ein bisschen nervös sind, erklärt Sängerin Laura Frings: „Wenn man Musik macht, dann lernt man die eine Hälfte auf der Probe und die andere Hälfte auf der Bühne.“ Bereits seit Herbst 2012 probt die Band, die aus Musikern im Alter zwischen 25 und 40 Jahren besteht, regelmäßig und feilt immer wieder an ihrem Programm. Dieses umfasst bekannte Rock-, Pop-, Disco- und Schlager-Hits aus den vergangenen 40 Jahren und kann so jeden Geschmack- und Musikstil bedienen.

Auch die Proben selbst fallen bei der Band mit dem ungewöhnlichen Namen etwas anders aus. „Die Proben sind bei uns immer wie ein großes Familientreffen“, sagt Laura Frings. „Da gibt es regelmäßig Kuchen und ab und zu kommen auch mal Besucher vorbei.“

Vor allem in der Anfangszeit habe die Probe immer wieder unterbrochen werden müssen, da Neugierige von überall her kamen, um sich die „Eddies“ einmal genau anzusehen, so Schroiff. Doch natürlich kam auch das von allen Mitgliedern geliebte Musikmachen nicht zu kurz. „Die Zeit vergeht jedes Mal so schnell, dass wir erst nach einigen Stunden auf die Uhr schauen und dann merken wie spät es schon ist“, erzählt Frings.

Mit einem abwechslungsreichen Programm und einer tollen Bühnenshow wollen die Musiker am Donnerstag ihr Publikum begeistern und hoffen, dass der Funke zwischen Band und Zuschauern überspringt. „Wenn du Spaß an der Musik hast, ist es toll, wenn du damit auch andere Menschen begeistern kannst“, meint Schroiff.

Mit dieser Einstellung steht einem erfolgreichen Auftritt am Vatertag nichts mehr im Weg. Und wer weiß, vielleicht mischt sich auch Eddy Schmidt selbst unter die Gäste auf dem Nothberger Marktplatz und schaut sich den Auftritt seiner Schützlinge an.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert