Durchs Peiner Land und entlang der Weinberge

Letzte Aktualisierung:
10471483.jpg
Für den Marathonclub Eschweiler waren vier Athleten beim anspruchsvollen Ironman in Luxemburg am Start.
10471577.jpg
Manfred Müllejans war in Peine am Start.

Peine/Eschweiler. Die Tri-Speedys Peine richteten bereits zum siebten Mal die DTU Deutsche Altersklassenmeisterschaften über die Olympische Distanz (1,5 Kilometer/ 40 Kilometer/ 10 Kilometer) aus. Mehr als 800 Triathleten kämpften am Tag der Sommersonnenwende um die nationalen Titel.

Nachdem die DM in den vergangenen Jahren erfolgreich im Düsseldorfer Medienhafen ausgetragen wurde, fand sie in diesem Jahr wieder rund um den Eixer See in der niedersächsischen Stadt zwischen Hannover und Braunschweig statt.

Die Wendepunkt-Strecke

Um 10 Uhr fiel der Startschuss, dann wurden die ersten Athleten auf die 1500-Meter-Schwimmstrecke geschickt. Danach ging es auf einem schnellen Radkurs in zwei Runden à 20 Kilometern durchs Peiner Land. Die abschließende 2,5-Kilometer-Wendepunkt-Strecke galt es zum Abschluss zu Fuß vier Mal zu bewältigen, bevor sich die neuen DTU Deutschen Meister beim Zieleinlauf im Vöhrumer Stadion feiern lassen konnten.

Glücklich ins Ziel

Für den Marathon-Club Eschweiler war Manfred Müllejans in der Altersklasse M 65 am Start. Wie im Vorjahr in Düsseldorf, konnte sich Manfred Müllejans die Deutsche Vizemeisterschaft sichern. Nach 2:26:45 Stunden erreichte er glücklich das Ziel. Damit ist Manfred Müllejans amtierender Deutscher Vizemeister im Triathlon und Duathlon.

Ebenfalls am Wochenende fand der Ironman 70.3 Luxemburg in der malerischen Moselregion von Luxemburg statt. Für den Marathon-Club Eschweiler waren vier Mitglieder über 1,9 Kilometer Schwimmen/ 90 Kilometer Rad fahren und 21,1 Kilometer Laufen am Start. Das 1,9 Kilometer lange Schwimmen fand in der Mosel statt, der Grenze zwischen dem Großherzogtum Luxemburg und Deutschland. Die 90 Kilometer lange Radstrecke führte die Teilnehmer entlang der Weinberge, wo die verschiedenen Arten von Trauben für die luxemburgischen Weine wachsen.

Die abschließende Laufstrecke über 21,1 Kilometer führte die Athleten durch das Moseltal mit Ankunft in der touristischen Stadt Remich. Schnellster MCE‘ler war Heinz Feilen nach 5:00:42 Stunden. Gabi Zimmermann belegte in ihrer Altersklasse einen guten 9. Platz nach 5:36:53 Stunden. Nur wenig später überquerte Hans-Jürgen Wichert nach 5:37:46 Stunden die Ziellinie. Nach 5:58:02 Stunden konnte Sandy Cürsgen erfolgreich ihr Debüt auf der Mitteldistanz beenden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert