Dürwisser Speedskater beenden die Saison

Letzte Aktualisierung:
11271358.jpg
Für die Speedskater des SV Germania Dürwiß ist die Saison beendet. Die Männer und Frauen zeigten auf den schnellen Rollen erneut tolle Leistungen.

Eschweiler-Dürwiß. Die Speedskater des SV Germania Dürwiß haben die Freiluftsaison beendet. Im Mittelpunkt stand auch diesmal wieder der WSC (Westdeutscher Speedskating-Cup), der aus sieben Rennen über verschiedenen Distanzen besteht.

Den Auftakt gab‘s beim Halbmarathon am Ostersamstag in Paderborn. Friedel Dickmeis, Norbert Jerzynski, Siggi Zeitzen und Manfred Lennartz fieberten dort dem Saisonstart entgegen. Nach etwa 46 Minuten waren die 21 Kilometer erfolgreich abgeschlossen. Im Laufe des Jahres ging die Tour weiter nach Büttgen, Köln, Lechtingen (nahe Osnabrück), Bennigsen (bei Hannover), Langenfeld und Bielefeld.

Auch dort wurde fleißig und erfolgreich gepunktet, so dass am Ende der Saison Friedel Dickmeis mit dem 3. Platz in der AK 60 die beste Platzierung erreichte. Hans-Jürgen Sommer, Rebecca Jakob und Regina Lennartz stiegen im Laufe der Saison ein, wobei Rebecca Lennartz ihren ersten Wettkampf bestritt. Zusammen mit dem RSC Aachen bildeten die Herren der Speedskater von Germania auch ein Team, das in der Teamwertung den 5. Platz erreichte.

Starke Konkurrenz

Weiterhin vertraten die Inlinesportler des SV Germania Dürwiß auf ihren schnellen Rollen die Farben des Vereins bei der Sechs-Stunden-Staffel im belgischen Alken, wo es bei sehr starker Konkurrenz sogar zum 3. Platz reichte. Danach gab es Starts in Uedem am Niederrhein, beim Bonner Inline-Halbmarathon und auch auf der legendären Rennstrecke in Le Mans/Frankreich waren die Rot-Weißen beim 24-Stunden-Rennen der Inliner vertreten.

Es folgten dann noch Starts bei den Halbmarathonrennen in Hamburg und Hannover sowie beim Marathon der Inliner in Berlin. Besonderes Highlight waren auch wieder die stimmungsvollen „10 Km von Dürwiß“, wo Manfred Lennartz und Friedel Dickmeis sich besonders über die wieder steigende Teilnehmerzahl bei den Skatern freuten.

Jetzt wird in der Halle „überwintert“, damit die ausgezeichneten Leistungen und Erfolge auch 2016 wieder erreicht werden können.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert