Dürwisser Sängerbund: Vom Biggesee in den Wilden Westen

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Die Chorreise des MGV Sängerbund Dürwiß führte in die alte Hansestadt Attendorn im Sauerland. Für Sänger, Ehrenmitglieder und Förderer des Vereins stand unter anderem ein Besuch der Atta-Höhle, der berühmten deutschen Tropfstein-Höhle, auf dem Programm.

Unzählige Stalagmiten und Stalaktiten, die bis zu vier Meter Höhe erreichen, sowie Vorhänge, die wie feine Gewebe an der Decke hängen, hinterließen mit ihrer Schönheit bei den Besuchern aus Dürwiß einen unvergessenen Eindruck.

Für den Nachmittag war die Erkundung der Altstadt angesagt und der Abend endete bei Musik und Tanz im Hotel.

Der Samstagmorgen begann mit einem zünftigen Frühschoppen im Biergarten des Hotels, mit Livemusik und Vorträgen von engagierten Solisten.

Der Biggesee, der Wasserspeicher für das Ruhrgebiet, stand weiterhin auf dem Tagesprogramm, und mit dem Schiff MS Westfalen ging die mehrstündige Fahrt entlang tiefer Wälder und Wassersportmöglichkeiten jeglicher Art.

Der Abend stand unter dem Motto „Amerika“, und sogar die Musikband hatte sich mit Western-Songs vorbereitet. Der Sonntagmorgen stand wiederum für die Gemütlichkeit mit Livemusik und Auftritten des Lokalstars „Cilli von Attendorn“. Mit einem Candle Light Dinner endete die Chorreise.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert