Dürwisser Leichtathleten heimsen zahlreiche Titel ein

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler-Dürwiß. Die Leichtathleten der Trainingsgruppe „Jedermann“ des SV Germania Dürwiß waren in dieser Freiluftsaison bisher äußerst erfolgreich. Bereits die Hallensaison wurde mit einem Titel bei der Deutschen Leichtathletik-Meisterschaft der Senioren gekrönt.

Dabei muss beachtet werden, dass in der Leichtathletik die Sportler bereits ab einem Alter von 30 Jahren in Seniorenklassen einstuft. Bei zahlreichen Starts konnte das Team um Trainer Matthias Mülbüsch wieder einige Titel und Kreisrekorde sammeln.

Die ersten Titel wurden bei den Kreismeisterschaften der Senioren in Aachen errungen. Anja Pütz, die in dieser Saison erstmalig für die Germania an den Start ging, sicherte sich in 13,68 Sekunden über 100 Meter den Titel in der Klasse W40. Gleichzeitig bedeutete diese Zeit die Qualifikation für die Deutschen Seniorenmeisterschaften. Weitere Kreismeistertitel sicherten sich Herbert Schneider über 100 Meter und 400 Meter der Klasse M50, und Günter Vogel über 100 Meter in der M55-Klasse. Vizemeister wurde Matthias Mülbüsch über 100 Meter der M50.

In Kohlscheid gewann Fabio Zuraszek den Hochsprung der Klasse M15 mit neuer persönlicher Bestleistung von 1,59 Meter. Weiter ging die Titeljagd bei den Nordrheinmeisterschaften in Essen: Herbert Schneider wurde Nordrheinmeister über 400 Meter in 62,48 Sekunden und sicherte sich noch zusätzlich den 3. Platz über 200 Meter. Ebenfalls Nordrheinmeister wurde Dr. Ralf Naeven im Hochsprung der Klasse M55. In dieser Disziplin wurde er bereits im Frühjahr Deutscher Meister in der Halle. Im Kugelstoßen reichte es dann noch zu einem respektablen 4. Platz. Anja Pütz startete wieder über 100 Meter und konnte sich in einer Zeit von 13,58 Sekunden die Vizemeisterschaft sichern. Mit dieser Zeit verbesserte sie gleichzeitig nach 28 Jahren den Kreisrekord.

Mit einem Team von fünf Athleten ging es im Juli dann zu den Deutschen Seniorenmeisterschaften in Leinefelde in Thüringen. Erste Starterin war Anja Pütz, die ihr Ziel, den Finallauf zu erreichen, souverän umsetzte und dort einen hervorragenden 7. Platz erreichte. Günter Vogel konnte seine längere Verletzungspause vergessen machen, und kam mit Saisonbestleistung von 12,84 Sekunden in den Finallauf über die 100 Meter. Dort schaffte er mit dem 3. Platz den Sprung auf das Siegerpodest.

Zum 2. Platz fehlten knappe vier hundertstel Sekunden. Mit exakt dieser Differenz sicherte er am nachfolgenden Tag dann den 2. Platz über 200 Meter. Auch das bedeutete: Saisonbestleistung. Dr. Ralf Naeven war ebenfalls gut vorbereitet. Mit übersprungenen 1,62 Meter wurde er Deutscher Vizemeister in der Klasse M55 und verbesserte gleichzeitig den 22 Jahre alten Kreisrekord um elf Zentimeter.

Etwas unglücklich lief die 4x100-Meter-Staffel der Männer. In der Besetzung Herbert Schneider, Günter Vogel, Matthias Mülbüsch und Dr. Ralf Naeven verbesserte sich das Team zwei Zehntel Sekunden, verpasste aber den Sprung auf das Podest um ganze fünf Hundertstel Sekunden. Trotzdem waren alle mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden. Nach den Ferien wird die Saison dann bei Wettkämpfen in der Region beendet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert