Dürwisser Frauen verschlafen zweimal die Anfangsphase

Von: ran
Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Die Serie hält. Auch nach dem fünften Spieltag bleibt A-Liga-Aufsteiger Fortuna Weisweiler ungeschlagen.

Mehr noch: Tore von Mustafa Selmani und Samir Quindi sicherten der Fortuna den 2:0-Sieg beim FC Stolberg, dem zweiten dreifachen Punktgewinn in Folge, mit dem sich die Mannschaft von Trainer Frank Löhr auf Platz fünf vorschob. Einen nicht unbedingt zu erwartenden Heimsieg fuhr der Eschweiler FV in der Kreisliga B im Derby gegen den SC Berger Preuß ein. Die Tore von Jamel Aikar (19. Minute) und Marco Jumpertz (24. Minute) stellten die Weichen für die Elf vom Wetterschacht früh auf Sieg. Der Anschlusstreffer für den Berger Preuß, den Andreas Huppertz in der 73. Minute erzielte, leitete eine umkämpfte Schlussphase ein, das Ergebnis änderte sich jedoch nicht mehr.

Als Vierter hat Berger Preuß nun bereits sieben Zähler Rückstand auf Spitzenreiter Armada Euchen/Würselen, während sich der EFV als Fünfter bis auf einen Punkt (bei einem Spiel weniger) an den SC heranschob. Eine Stunde lang hielt B-Liga-Aufsteiger SV St. Jöris die Partie gegen den nach wie vor verlustpunktfreien Spitzenreiter Euchen/Würselen offen, bevor in der 61. Minute das 0:1 fiel. Als dann Kevin Neumann eine Viertelstunde vor Schluss eine sehr umstrittene Gelb-Rote Karte erhielt, war das Spiel gelaufen. Drei Tore in der 84., 87. und 88. Minute ließen die Niederlage wesentlich zu hoch ausfallen. Immer noch sieglos dümpeln die Sportfreunde Hehlrath mit lediglich zwei Punkten auf der Habenseite auf Platz elf der Tabelle herum. Gegen den Kohlscheider BC II setzte es am heimischen Maxweiher eine 0:2-Niederlage.

Nach dem schwer erkämpften 3:2-Erfolg über den SC Berger Preuß II behält die ESG auch nach fünf Spielen mit 15 Punkten ihre weiße Weste in der Kreisliga C. Guido Skorna und Yosha Qureshi schossen die SG vor dem Seitenwechsel in Führung. Nach dem Anschlusstreffer von Achim Paulus erhöhte David Lehnhoff auf 3:1, bevor Kevin Skopp Mitte des zweiten Abschnitts den Endstand herstellte. Vier Tore beträgt nun der Rückstand der ESG auf Spitzenreiter Eintracht Warden, der bei der SG Stolberg mit 4:0 siegte.

Drei Treffer von Oliver Janowski waren der Garant für den 4:3-Sieg Falke Bergraths über den Lokalrivalen SCB Laurenzberg. Somit führen die Falken mit nun drei Siegen bei zwei Niederlagen das Mittelfeld der Tabelle an, während die SCB‘ler mit bisher fünf Punkten auf dem Konto Obacht geben müssen, um nicht in die Gefahrenzone abzurutschen.

Sieben Tore erzielte der FC Rhenania Eschweiler in den zurückliegenden beiden Spielen. Doch statt sechs Punkte weist die Bilanz null Zähler aus. Der 4:5-Heimniederlage gegen Columbia Stolberg ließ die Elf von der Pumpe ein 3:4 beim FV Vaalserquartier III folgen. Aus dem 0:1 nach einer Minute machten Pascal Cremer und Elias Dittrich bis zur neunten Minute eine 2:1-Führung. Kurz vor dem Seitenwechsel brachte erneut Pascal Cremer die Rhenania mit 3:2 nach vorne. Doch Gegentreffer in der 61. und 68. Minute besiegelten die Niederlage, die die Rhenanen auf Rang zehn zurückfallen ließ. Ebenfalls ohne Punktgewinn blieben am Wochenende Falke Bergrath II und der SC Berger Preuß III. Die Falken erzielten beim 1:5 gegen die SSG Zopp in der Gruppe 2 der C-Liga zwar ihren ersten Saisontreffer, bleiben aber ohne Punkt Schlusslicht. Wesentlich besser sieht es in der Gruppe 4 für die Drittvertretung des Berger Preuß aus, die beim 3:4 in Lammersdorf zwar die erste Niederlage der Spielzeit hinnehmen musste, als Vierter der Tabelle aber weiterhin „voll im Geschäft“ bleibt.

Schon in der zurückliegenden Saison waren die Frauen von Germania Dürwiß und des TV Konzen harte Konkurrenten. Am Ende der Spielzeit sicherten sich sowohl Konzen als Kreisliga-Meister als auch Dürwiß als Zweiter den Aufstieg in die Bezirksliga. Dort trafen beide Teams nun am dritten Spieltag aufeinander und lieferten sich erneut einen harten Kampf. Dabei verschliefen die Germaninnen jeweils den Start in beide Halbzeiten. Gegentore in der 2. und 46. Minute waren die Folge. Als Lea Breuer dann in der 80. Spielminute auf 1:2 verkürzte, keimte noch einmal Hoffnung auf. Doch Konzen brachte die Führung über die Runden. Nach der zweiten Niederlage in Folge wollen die Dürwisserinnen nun am kommenden Sonntag im Heimspiel gegen den Tabellennachbarn Sportfreunde Hörn wieder in die Erfolgsspur zurückkehren.

In dieser befinden sich nach wie vor die Kreisliga-Frauen von Falke Bergrath, die mit dem 5:0-Erfolg beim Kohlscheider BC II den dritten klaren Sieg im dritten Spiel einfuhren und dennoch von Platz eins auf zwei zurückfielen. Konkurrent Alemannia Aachen III siegte gegen Union Ritzerfeld nämlich mit 10:1 und weist nun bei neun Punkten ein Torverhältnis von 21:1 auf, während die Falken „nur“ auf 20:1 kommen. Ein Umstand, der sich am kommenden Sonntag aber korrigieren ließe. Um 13 Uhr steigt in Bergrath das „Gipfeltreffen“ zwischen den Falke-Frauen und der Alemannia.

Die Ergebnisse im Überblick

Eicherscheid - Wenau 5:1

FC Stolberg - Weisweiler 0:2

Eschweiler FV - Berger Preuß 2:1

St. Jöris - Euchen-Würselen 0:4

Hehlrath - Kohlscheid II 0:2

Wenau II - GFC Düren 99 II 3:2

V‘quartier III - Rh. E‘ler 4:3

Bergrath - Laurenzberg 4:3

ESG - Berger Preuß II 3:2

Bergrath II - Zopp 1:5

Lammersd. - Berger Preuß II 4:3

Lohn II - Pier-Schophoven 4:2

Berg/Nideggen - Wenau III 4:0

Hehlrath II - Laurenzberg II 8:2

E‘ler FV II - Weisweiler II 1:1

St. Jöris II - Warden III 12:1

Frauen:

Konzen - Dürwiß 2:1

Kohlscheider II - Bergrath 0:5

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert