Dürwiß rüstet sich für sportliches Großereignis

Von: abd
Letzte Aktualisierung:
8219108.jpg
Spannung ist garantiert, wenn die Lauf-Asse sich auf die 10-km-Strecke durch Dürwiß machen. Foto: imago/ZUMA Press
8219279.jpg
Spannung ist garantiert, wenn die Lauf-Asse sich auf die 10-km-Strecke durch Dürwiß machen. Foto: imago/ZUMA Press
8219032.jpg
Fiebern dem Volkslauf entgegen: Klaus Wohnaut, Renate Jansen und Udo Krüger (v.l.). Foto: André Daun

Eschweiler. Noch sind Anmeldungen möglich: Bis zum ersten August können sich Laufbegeisterte für das Sportevent des Jahres anmelden. Einen Tag später fällt er dann wieder, der Startschuss zum beliebten Volkslauf „10 Kilometer von Dürwiß“.

„Wir erwarten wieder an die 1000 Sportlerinnen und Sportler aus allen Altersklassen“, freut sich Udo Krüger, der Vorsitzende des SV Germania Dürwiß. Der Germane ist frisch im Amt und in diesem Jahr zum ersten Mal hauptverantwortlich für die Durchführung der Veranstaltung. Sorgen macht er sich allerdings kaum, er hat „ein eingespieltes Team im Rücken“.

Die zahlreichen ehrenamtlichen Helfer stehen vor der 31. Auflage des Internationalen Straßen- und Volkslaufs schon in den Startlöchern. So führt kurz vor dem Event eine Trainingseinheit durch den Ort und es werden Anschreiben an die Anwohner an der Strecke verteilt. Entsprechende Parkverbotsschilder wurden dort schon angebracht. Stressiger wird es am Tag der Veranstaltung. „Alle arbeiten Hand in Hand, damit wir auch in diesem eine Veranstaltung mit Volksfestcharakter auf die Beine stellen“, erzählt Krüger. Denn gerade diese Atmosphäre macht den Volkslauf so bekannt und beliebt: Ein ganzes Dorf feiert mit. An den Straßenrändern stehen die jubelnden Menschen, die auf ihren Läuferpartys die Stimmung anheizen. Die Häuser sind in den Farben der Germania, rot und weiß, geschmückt. Am Abend findet die traditionelle After-Run-Party statt. Mit dem Vorplatz der Sparkasse wurde vor einigen Jahren ein optimaler Austragungsort gefunden.

Das findet auch Renate Jansen, die Geschäftsstellenleiterin der Dürwißer Sparkasse. Sie erinnert sich noch daran, wie das Organisationsteam damals beinahe alle Räume der Geschäftsstelle in Beschlag nahm. „Überall saßen Menschen, die Listen und Urkunden ausgefüllt haben, zahlreiche Drucker war im Dauerbetrieb“, erzählt Jansen, die gemeinsam mit ihren Mitarbeitern der Germania in allen Bereichen helfend zur Verfügung steht.

„Unvergleichlich gutes Gefühl“

Dank technischer Neuerungen ist die Auswertung heutzutage einfacher und übersichtlicher geworden. Zusätzliche Übersicht bietet ein neues Zeiterfassungssystem, das in diesem Jahr zum ersten Mal bei der Germania zum Einsatz kommt. Jeder Sportler erhält mit seiner Startnummer einen Chip, der am Schuh befestigt wird und die gelaufenen Zeit elektronisch erfasst.

Ein Herr freut sich ganz besonders auf den Volkslauf, Schirmherr Klaus Wohnaut. Der Gebietsdirektor der Sparkasse Aachen wird um 19.30 Uhr den Startschuss für den Hauptlauf über 10 Kilometer geben. Der ehemalige Zehnkämpfer verfolgt die Veranstaltung seit Jahren. „Sicherlich wird für viele Teilnehmer das Gewinnen das größte Ziel sein. Das ist auch gut so. Aber der Großteil wird dabei sein, um selbst seine Grenzen zu testen und gemeinsam mit anderen Läufern und Skatern ein unvergleichlich gutes Gefühl mit nach Hause zu nehmen“, glaubt der Schirmherr. Vor zehn Jahren füllte er dieses Amt schon einmal aus und ist begeistert: „Hier sieht man nicht nur Masse, sondern auch Klasse.“ Auch in den kommenden Jahren will die Sparkasse die Veranstaltung „aus Überzeugung“ unterstützen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert