Eschweiler - Dringend gesucht: Lebensretter für Wolfgang aus Langerwehe

Dringend gesucht: Lebensretter für Wolfgang aus Langerwehe

Letzte Aktualisierung:
typisierung2_
Wolfgang aus Langerwehe hofft auf Hilfe.

Eschweiler. Der 52-jährige Wolfgang aus Langerwehe ist an einem Multiplen Myelom, einer Krebserkrankung des Knochenmarks, erkrankt. Um ihm und anderen Patienten zu helfen, veranstaltet die DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei gemeinnützige Gesellschaft mbH am 12. Februar 2011 eine Typisierungsaktion.

Jeder (!) kann helfen und sich als potenzieller Stammzellspender aufnehmen lassen oder Geld spenden, damit die Typisierungen finanziert werden können.

Wolfgang leidet an einer bösartigen Erkrankung des Knochenmarks. Seine einzige Heilungschance ist eine Stammzelltransplantation. Diese kann nur durchgeführt werden, wenn es - irgendwo auf der Welt - einen Menschen mit nahezu den gleichen Gewebemerkmalen im Blut gibt, der zur Stammzellspende bereit ist. Doch wie findet man einen solchen Spender? Es kommt nur sehr selten vor, dass zwei Menschen nahezu identische Gewebemerkmale haben.

Bislang war die weltweite Suche nach einem passenden Stammzellspender für Wolfgang erfolglos. Um ihm zu helfen, organisieren Freunde und Familie gemeinsam mit der DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei eine Typisierungsaktion und hoffen, dass möglichst viele Menschen aus der Region die Gewebemerkmale ihres Blutes bestimmen (typisieren) lassen.

Bürgermeister Rudi Bertram, Karnevalsprinz Stephan Lenzen und der Hämatologe Dr. Peter Staib unterstützen die Aktion als Schirmherren. Jeder, der sich als potenzieller Stammzellspender in die DKMS aufnehmen lässt, ist eine weitere Chance für Patienten weltweit und kann vielleicht schon morgen zum Lebensspender werden. Jeder Einzelne zählt! Die Aktion findet statt am Samstag, 12. Februar, von 10 bis 16 Uhr im Eschweiler Rathaus am Johannes-Rau-Platz 1.

Auf Spenden angewiesen

Mitmachen kann grundsätzlich jeder zwischen 17 und 55 Jahren, der in guter gesundheitlicher Verfassung ist. Nach dem Ausfüllen einer Einverständniserklärung werden dem Spender fünf Milliliter Blut abgenommen, welches dann auf seine Gewebemerkmale untersucht wird. Spender, die sich bereits in der Vergangenheit bei einer Aktion typisieren ließen, brauchen nicht erneut an der Registrierung teilnehmen. Ihre Daten stehen weiterhin für alle Patienten zur Verfügung.

„Als ich von Wolfgang und seiner schweren Krankheit erfuhr, haben dadurch die vielen Patienten, die auf eine Stammzellenspende hoffen, für mich ein Gesicht bekommen”, erklärt Eschweilers Bürgermeister Rudi Bertram. „Sich als Spender registrieren zu lassen ist nicht selbstverständlich, aber für jeden von uns sind 5 ml Blut eigentlich sehr wenig. Sie können Wolfgang oder einem anderen Patienten vielleicht das Leben retten. Lassen Sie uns gemeinsam ein Zeichen der Solidarität setzen. Kommen Sie am 12. Februar 2011 zur Typisierung ins Rathaus Eschweiler.”

Genauso wichtig ist auch die finanzielle Unterstützung der Aktion. Die Registrierung und Typisierung eines Spenders kostet die DKMS 50 Euro. Jeder Euro zählt: DKMS-Spendenkonto 29611 bei der Sparkasse Aachen, BLZ 390 500 00.

Alle 45 Minuten erkrankt in Deutschland ein Mensch neu an Leukämie, darunter auch zahlreiche Kinder und Jugendliche. Für viele von ihnen ist die Übertragung gesunder Stammzellen die einzige Überlebenschance. Bereits mehr als 2,3 Millionen Menschen haben sich als potenzielle Stammzellspender bei der DKMS registrieren lassen. Sie ist die weltweit größte Datei und vermittelt täglich mindestens zehn Stammzellspender. Dennoch kann noch immer für jeden fünften Patienten kein geeigneter Spender gefunden werden. Deshalb ist es wichtig, dass sich möglichst viele Menschen in die Datei aufnehmen lassen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert