Eschweiler - Dr. Sabine Thimm will‘s mit 52 noch mal wissen

Dr. Sabine Thimm will‘s mit 52 noch mal wissen

Von: Hubert Meisen
Letzte Aktualisierung:
12175698.jpg
Einige Stationen der Karriere von Sabine Thimm: Vor elf Jahren beim Marathon in Koblenz.
12175697.jpg
Einige Stationen der Karriere von Sabine Thimm: Mit der Startnummer 369 bog sie als Jugendliche bei einem 800-Meter-Lauf im Eschweiler Waldstadion als Erste in die letzte Runde ein.
12175700.jpg
Einst gehörte sie dem starken Team der damaligen ESG-Leichtathleten an. Die Zweite von links in der oberen Reihe ist Sabine Thimm. Darunter der Zweite von links ist ihr derzeitiger Trainer Herbert Schlütz.

Eschweiler. Leistungssport in zunehmendem Alter? Das ist eine viel diskutierte Frage. Ausgerechnet eine Ärztin, die aus Eschweiler stammt, will selbst herausfinden, was man in fortgeschrittenem Alter im Sport noch leisten kann. Dr. Sabine Thimm hat in ihrer Jugendzeit für die Eschweiler SG sehr erfolgreich Leichtathletik betrieben.

Als Mittelstreckenläuferin gehörte sie dem C-Kader an und erreichte sogar herausragende Platzierungen auf deutscher Ebene, wie zum Beispiel einen 4. Platz bei den Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften 1981 im 800-Meter-Lauf. Als 16-Jährige wurde sie Westdeutsche B-Jugendmeisterin in Dortmund.

Ihre persönliche Bestzeit in ihrer Spezialdisziplin erzielte sie am 31. Juli 1981 mit 2:09,5 Minuten, als sie den 5. Platz bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Flensburg belegte. Heute bedauert sie, mit 18 Jahren schon mit dem Leistungssport aufgehört zu haben.

Hätte, Wenn und Aber

Sie hat damals mehrere Jahre als Stewardess bei bekannten Fluggesellschaften gearbeitet. Das war eine Tätigkeit, die sich aufgrund der stets wechselnden Arbeitszeiten mit Leistungssport nicht vereinbaren ließ. So ist es müßig zu spekulieren, was sie im Erwachsenenalter hätte erreichen können. Ihr damaliger Trainer Herbert Schlütz glaubt, dass sie das Potenzial hatte, an die Zwei-Minuten-Grenze heranzulaufen oder diese sogar zu unterbieten. Damit wäre sie deutsche Spitzenklasse gewesen und hätte sogar der erweiterten Weltklasse angehört.

Hätte, Wenn und Aber zählen jedoch im Sport nicht. Die damals junge Frau hat Medizin studiert und arbeitet heute im Alter von 52 Jahren als Gynäkologin in einer Gemeinschaftspraxis in ihrer neuen Heimat Koblenz.

Irgendwie ist sie aber von der Lauferei nicht losgekommen. Vor einiger Zeit hat sie dann wieder Kontakt mit ihrem früheren Trainer aufgenommen, der ihr von Aachen aus mit Ratschlägen und Trainingsplänen behilflich war und auch heute noch ist. Als Hobbyläuferin hat sie sich den Langstrecken zugewandt. So nahm sie im Herbst 2008 am New York Marathon teil und belegte dort in 3:20:46 Stunden den 312. Platz aller teilnehmenden Frauen.

Ein Jahr später wurde sie Dritte in ihrer Altersklasse beim Bonner Halbmarathon in 1:31:52 Stunden. Im gleichen Jahr belegte sie beim Berlin-Marathon den 43. Platz in der Altersklasse der 45-Jährigen. Im vergangenen Jahr wurde sie in der AK 50 beim Frankfurt-Marathon 21. in 3:35:29 Stunden. Im gleichen Lauf wurden auch die Deutschen Meisterschaften 2015 ausgetragen. In dieser Wertung wurde sie 13.

Neue Trainingsformen

Schon ein paar Wochen vor diesem Lauf entstanden dann Überlegungen, wie es denn wäre, wenn sie sich noch mal ihrer „alten“ Disziplin Mittelstreckenlauf zuwenden würde. National und international gibt es ja viele Bahnwettkämpfe und auch Meisterschaften für Senioren und Seniorinnen aller Altersklassen. Auf allen Ebenen werden auch offizielle Bestleistungen und Rekorde geführt.

Dr. Sabine Thimm hat inzwischen mehr als nur Gefallen gefunden an der neuen sportlichen Herausforderung. Die neuen Trainingsformen mit einem hohen Anteil an Sprinttraining zur Verbesserung der Schnelligkeit sagen ihr zu. Ihr Trainer ist begeistert vom Engagement seines Schützlings und ist überzeugt davon, dass sie in Kürze nachweisen wird, dass sie zur deutschen Spitze in der AK 50 gehört.

Ihre Trainingsleistungen auf den üblichen Unterdistanzen lassen seiner Meinung nach Großes erwarten. Wie groß das sein wird, darüber schweigt er sich aus. Wohl auch, um sie nicht unnötig unter Druck zu setzen. Jedenfalls sagt er, dass Dr. Sabine Thimm nichts an Bewegungstalent und Koordinationsfähigkeiten verloren hat. Ihr Körpergewicht von damals hat sie immer noch. Nicht nur über 800 Meter, sondern auch über 1500 Meter sind Wettkämpfe geplant.

Der erste Start in der neuen Umgebung auf der Kunststoffbahn soll am kommenden Samstag im Aachener Waldstadion stattfinden. Innerhalb der Regiomeisterschaften, bei denen auch Athleten außerhalb der Regio Aachen teilnehmen können, wird sie auf Gegnerinnen treffen, die zum Teil mehr als 25 Jahre jünger sind. Laut Zeitplan des Veranstalters werden die 800 Meter um 17.10 Uhr gestartet. Wir werden darüber berichten.

Fällt der deutsche Rekord?

Ein Höhepunkt soll die Teilnahme an den Deutschen Seniorenmeisterschaften am 10. Juli in Leinefelde-Worbis (Thüringen) werden. Nach Meinung des Trainers sollte dort schon ein Podestplatz unter den ersten Drei herausspringen.

Der Trainer erwähnt sogar vielsagend, dass der deutsche Rekord (offiziell heißt die Bezeichnung beim DLV „Deutsche Seniorenbestleistung“) von Barbara Lehmann, aufgestellt vor 24 Jahren, jetzt bald mal „fällig“ sein müsste. Dieser steht bei 2:21,05 Minuten. Auf Grund ihres neuen Wohnsitzes startet die Athletin für den Verein Rot-Weiß Koblenz.

Ab und zu sieht man sie an Wochenenden aber auch im Eschweiler Stadtwald trainieren, wenn sie ihre noch in Eschweiler wohnenden Eltern besucht.

Nur zur Orientierung, was international in dieser Altersklasse (AK 50) an Spitzenleistungen bei den Frauen geboten wird, hier die derzeitigen Rekorde über 800 Meter: Weltrekord: 2:16,98 Minuten, Jeanette Flynn (Australien), aufgestellt am 29. Januar 2005; Europarekord: 2:18,95 Minuten, Clare Elms (Großbritannien), aufgestellt am 7. Juni 2014.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert