DJK/SV Dürwiß punktet wider aller Erwartungen

Letzte Aktualisierung:
13925961.jpg
Nach einer spannenden Aufholjagd gewinnt der DJK/SV Dürwiß gegen den TV Arnoldsweiler. Foto: dpa

Eschweiler. Dieses Phänomen ist hinreichend bekannt: Wenn die etablierten Spieler weiterhin ausfallen, müssen die übrigen Spieler doppelt ran. Dass die Mannschaft dann zu einer besonderen Leistungssteigerung fähig ist, das zeigte die Sechs der DJK/SV Eschweiler-Dürwiß in der Tischtennis-Bezirksklasse am vergangenen Wochenende.

Den weiteren Ausfall von drei Stammspielern wusste die Mannschaft um Peter Schüller gegen den TV Arnoldsweiler II mit besonderem Einsatz auszugleichen und konnte damit den Gegner beim Auswärtsspiel mit 9:7 bezwingen.

Der Versuch von Alexander Mischlewitz, die ohnehin vom Verletzungspech verfolgte Mannschaft trotz eigenen Handicaps wieder zu verstärken, ist misslungen. Seine Rückkehr in die Mannschaft hat sich bereits beim Eingangsdoppel als zu früh erwiesen. Seinen Ausfall für die übrigen Partien konnten die Arnoldsweiler Spieler dennoch nicht nutzen.

Ständiger Führungswechsel

Kennzeichnend für die Begegnung war insbesondere der ständige Führungswechsel. Die Doppel Schüller/Kummer und Moitzheim/Huppertz sorgten zunächst mit ihren Siegen für die 2:1-Führung. Aber die folgenden Einzel von Schüller, Mischlewitz (kampflos) und Moitzheim gingen an die Gastgeber, so dass es nach deren 4:2-Führung ganz nach einem Sieg für die Arnoldsweiler Spieler aussah. Mit routiniertem Spiel gelang es Rainer Kummer, auf 4:3 zu verkürzen, aber Wolfgang Hoh verpasste den möglichen Ausgleich nur knapp. Den 5:3-Rückstand glichen dann Peter Schüller und Marc Huppertz mit überzeugenden Leistungen wieder aus.

Die Partie war wieder offen. Und wiederum zog der TV Arnoldsweiler auf 7:5 davon. Doch die DJK‘ler dachten gar nicht daran, die Partie so einfach aus der Hand zu geben. Hoch motiviert ließen Dirk Moitzheim und Marc Huppertz, der gar seinen zweiten Einzelerfolg verbuchte, ihren Gegnern keine Chance und sorgten für den erneuten Ausgleich (7:7). Mit seinem 3:1-Sieg konnte Wolfgang Hoh sogar den achten Punkt zum damit bereits erreichten Remis erspielen. Dass das nun folgende Schlussdoppel mit Peter Schüller und Rainer Kummer den zwar glücklichen, aber dennoch verdienten Gesamtsieg mit einem 3:0-Satzerfolg abschloss, ließ die Sechs in ihrem Jubel auch ein wenig schmunzeln.

Nächster Gegner TTC Düren

Gegen den TTC Düren könnte es am kommenden Samstag, 4. Februar, 18.30 Uhr, an eigenen Tischen zu einer ähnlich spannenden Begegnung kommen.

Die Ergebnisse gegen Arnoldsweiler im Einzelnen: Doppel (Sätze): Schüller/Kummer 3:1, 3:0, Mischlewitz/Hoh 0:3 (kampflos), Moitzheim/Huppertz 3:2; Einzel (Spiele): Schüller 1:1, Mischlewitz 0:2 (kampflos), Kummer 1:1, Moitzheim 1:1, Huppertz 2:0, Hoh 1:1.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert