Diese Drehleiter reicht bis in 90 Meter Höhe

Letzte Aktualisierung:
feuerwehr_bu
Eine Drehleiter für schwindelfreie Feuerwehrleute: Dieses in Europa einzigartige Spezialgerät steht ab heute der RWE-Werksfeuerwehr zur Verfügung. Das Kraftwerk Weisweiler wird einer der beiden Standorte sein. Foto: RWE

Eschweiler. Motorleistung 420 PS, Gesamtgewicht 52 Tonnen, Einsatzmöglichkeit bis in 90 Metern Höhe, 1,4 Millionen Euro Anschaffungskosten - das sind die Dimensionen eines in Europa einzigartigen Feuerwehrfahrzeugs, das am Mittwoch der Werksfeuerwehr von RWE Power übergeben wurde.

Das Kraftwerk Weisweiler wird einer der beiden Standorte dieser Riesen-Drehleiter sein. Die Übergabe fand am Mittwoch allerdings am Kraftwerk Neurath bei Köln statt. Mit dabei: der Vorstandsvorsitzende der RWE Power, Dr. Johannes Lambertz, und der nordrhein-westfälische Innenminister Dr. Ingo Wolf.

Dieser lobte die Initiative des Unternehmens: „Mit dem neuen Feuerwehrfahrzeug hat RWE eine Anschaffung getätigt, über die auch die öffentlichen Feuerwehren in besonderen Situationen verfügen können.”

Das Spezialfahrzeug ist zur äußeren Brandbekämpfung und Personenrettung an hohen oder schwer zugänglichen Gebäuden vorgesehen.

An den Standorten Weisweiler und Neurath - hier wird eine Unterbringungsmöglichkeit für die Gelenkmastbühne geschaffen - beginnen zudem in Kürze die Arbeiten für neue Wachen. Für diese Maßnahmen nimmt RWE Power über neun Millionen Euro in die Hand. Die Fertigstellung ist für März 2010 geplant.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert