„Die Weisweiler“ freuen sich auf Geburtstagsparty

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Wer kennt sie nicht? Schon ihr Name verrät, woher sie stammen. Im Osten Eschweilers gelegen, die „Wolkenfabrik“ stets im Blick, liegt die Heimat der „Weisweiler“.

Gegründet am 3. September 1957 aus den Reihen der Lätitia Blaue Funken, entwickelte man sich über die Zeit hinweg zum Trompetensound „Die Weisweiler“, so wie man ihn heute kennt.

Erklangen zu Anfangszeiten noch traditionelle Fanfarenklänge, präsentieren sich die Jungs heute mit begeisternder Musik im Big-Band-Stil und fetziger Bühnenshow. Moderne Arrangements und spezielle Interpretationen aktueller Chart-Hits und Evergreens früherer Jahrzehnte gehören genauso in ihr Repertoire wie die Songs verschiedenster Interpreten und Gruppierungen des Kölschen Karnevals.

Besonders auf die Fahnen geschrieben haben sich „Die Weisweiler“ die Jugendarbeit. 1993 wurden aus diesem Grunde die „Jugendtrompeter“ aus der Taufe gehoben. Und so blicken die Verantwortlichen heute stolz auf eine über 23-jährige Geschichte zurück, bei der eine professionelle Ausbildung des Nachwuchses im Vordergrund steht.

In diesem Jahr nun feiert der Trompetensound „Die Weisweiler“ sein 60-jähriges Bestehen. Gefeiert wird dieses Jubiläum am 1. Juli mit einer großen Party in der Festhalle Weisweiler. Ein zweistündiges Konzert der „Weisweiler“ erwartet die Gäste, dazu die Jugendtrompeter, die Kölner Stimmungsgaranten „Domstürmer“ und die Kölschrock-Band „Kempes Feinest“.

Eine Woche später, am 8. Juli, spielen dann die „Jugendtrompeter“ sowie der Trompetensound „Die Weisweiler“, zusammen mit den anderen Jugend- und Trompeterkorps, beim 8. Tag der Fanfarentrompeter wieder für den guten Zweck.

Musikalisch interessierte Jungs, ob mit oder ohne Ausbildung, sind bei den Jugendtrompetern sowie beim Trompetensound in allen Instrumentenrichtungen stets willkommen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert