Die Rhenania wird ihrer Favoritenrolle gerecht

Von: ran
Letzte Aktualisierung:
13811474.jpg
B-Ligist Rhenania Eschweiler wurde seiner Favoritenrolle gerecht und gewann als Ausrichter den Fliesen-Kaulen-Hallencup. Foto: Andreas Röchter

Eschweiler. Heimsieg! Gastgeber Rhenania Eschweiler wurde am Samstag seiner Favoritenrolle gerecht und gewann in der Sporthalle der Waldschule das Hallenfußballturnier um den Fliesen-Kaulen-Cup 2017.

Die in der Kreisliga B aktive Elf von der Pumpe blieb in ihren fünf Gruppenspielen ohne Punktverlust, bezwang in der Vorschlussrunde den SCB Laurenzberg mit 3:1 und behielt schließlich im Endspiel gegen den Ligarivalen TV Konzen II mit 3:0 die Oberhand. Das kleine Finale entschied die Zweitvertretung des Eschweiler FV, die in der Vorrunde fünf Siege gefeiert hatte, gegen den SCB mit 4:2 für sich.

Von Beginn des Turniers an ließen die Rhenanen den Willen erkennen, sich in „eigener“ Halle schadlos zu halten. Zum Auftakt setzte sich das Team von Trainer Simon Bündgens gegen die Sportfreunde Hehlrath II klar mit 4:0 durch. Dem eher mühevollen 2:1 über den SCB Laurenzberg II folgten souveränere Auftritte gegen Rhenania Lohn II (3:0) und SG Stolberg II (4:2). Vor dem abschließenden Gruppenspiel gegen den TV Konzen II, der im Punktspielbetrieb der Kreisliga B einen Rang und Zähler hinter der Rhenania platziert ist, standen die beiden bis dahin vier Mal erfolgreichen Mannschaften bereits als Halbfinalteilnehmer fest. Die Hausherren gingen dennoch engagiert zur Sache, sicherten sich durch einen 5:1-Erfolg den Gruppensieg und unterstrichen ihren Anspruch auf den Turniersieg.

Positive Überraschung

In der Vorrundengruppe B überraschte der Eschweiler FV II positiv: Die Reserve vom Wetterschacht setzte sich gegen die C-Ligisten SCB Laurenzberg (3:2) und Germania Dürwiß (2:1) durch und sammelte auch gegen den SV St. Jöris II, ASA Atsch II sowie Rhenania Eschweiler II die volle Punktzahl. Im Nachbarschaftsduell zwischen dem SCB und der Germania wurde dann der letzte Halbfinalteilnehmer ermittelt. Die Schwarz-Gelben siegten mit 2:0 und zogen in die Runde der letzten Vier ein.

Dort warteten die Eschweiler Rhenanen, die nach zwölf Minuten die Nase mit 3:1 vorne hatten. Im zweiten Semifinale bestätigte der EFV II seine gute Tagesform und zwang den zwei Klassen hoher spielenden TV Konzen II in das Neunmeterschießen, wo die Eifel-Kicker mit 6:4 die Oberhand behielten. Somit standen sich im Finale Rhenania Eschweiler und der TV Konzen II zum zweiten Mal im Turnierverlauf gegenüber. Und wie schon im Gruppenspiel ließen die Gastgeber nichts anbrennen. Mit einem ungefährdeten 3:0-Sieg machten die Rhenanen den Turniersieg perfekt und nahmen wenig später den Siegerpokal aus den Händen ihres Vorsitzenden Dieter Bildstein in Empfang.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert