Die närrischen Bühnen waren ganz in Besitz der jungen Jecken

Von: abd
Letzte Aktualisierung:
7163504.jpg
Speck und Ei für junge Jecke servierten Prinz Christian III. und Zeremonienmeister Frank bei der Prinzengilde Bergrath. Bei der Narrenzunft überzeugte das Kindertanzpaar Lena Hackenbroich und Roger Nowitzki. Beim Kinderkarneval im Kirchspiel Lohn waren bei Spielen auf der Bühne auch die Eltern gefragt. Foto: Volker Rüttgers/Sandra Ziemons/André Daun
7163676.jpg
Gekonnte Tantzdarbietung hatte die Kindergarde der Nothberger Burgwache im Programm. Foto: Sandra Ziemons
7163448.jpg
Gekonnte Tantzdarbietung hatte die Kindergarde der Nothberger Burgwache im Programm. Foto: Sandra Ziemons
7163436.jpg
Ob in Uniform oder Kostüm: Der Nachwuchs machte überall eine gute Figur. Foto: Volker Rüttgers/André Daun
7163689.jpg
Bei den Blauen Funken freuten sich kleine Prinzessinnen, Engel und Ritter über die Ratespiele mit dem Funkenhuhn. Foto: Sandra Ziemons

Eschweiler. „Karneval für die Kleinsten“ hieß es auch am vergangenen Wochenende. Von Pumpe-Stich über Eschweiler-Mitte bis nach Nothberg feierten die Karnevalsgesellschaften liebevoll gestaltete Kindersitzungen mit ihrem Nachwuchs. Dabei kamen die kleinen Jecken voll auf ihre Kosten.

Die Eischwiele Fastelovend muss sich um seinen Nachwuchs keine Sorgen machen, die närrischen Bühnen waren ganz in Besitz der jungen Jecken.

Tessa Cremer leitete ihre letzte Sitzung als Kinderpräsidentin bei det Prinzengilde Bergrath. Entsprechend ausführlich genoss sie den Einmarsch mit ihrer „Jael Bajaasch“ ins Festzelt an der Bergrather Grundschule. Anschließend war Tanz Trumpf, schließlich besitzt die Prinzengilde mit den Bambini „Tippels“, der Showtanzgruppe „Showpänz“, den „Gilde Pänz“, der „Wilden Gilde“, den „Gilde Gören“ sowie Kindertanzmariechen Anna Bamberger und dem Kindertanzpaar Lea Proft und Noah Bredohl eine tänzerische Abteilung wie kaum eine andere Gesellschaft der Indestadt. Auch Tessa Cremer zeigte als Jugendtanzmariechen eine schwungvolle Kür. Aus Heistern und Lamersdorf sowie von den Fidele Trammebülle erhielt die junge Prinzengilde zudem Unterstützung für ihr Sitzungsprogramm.„Wisst ihr, wen ich heute mitgebracht habe?“, lautete die Frage von Zeremonienmeister Frank – die Antwort folgte prompt: „Den Esel!“. So empfingen die Bergrather Kinder Prinz „Esel“, der mit seinem Zerem von der Kinderpräsidentin an die Bratpfanne abkommandiert wurde, um Speck und Ei zuzubereiten.

„Mani, der Esel“ avancierte unterdessen zum Karnevals-Lieblingshit der Eschweiler Jugend, der selbstverständlich auch in St. Jöris beim Kindernachmittag der IG St. Jöriser Karneval für Stimmung sorgte. Mit Hilfe der Gäste der Nothberger Burgwache, der „Hooreter Frönnde“, des Garderegiments Weiß-Rot und der Ulk Oberröthgen gelang es den St. Jörisern, auch dieses Mal wieder ein buntes Programm auf die Beine zu stellen. Dieser wurde traditionell von den Kindergartenkindern mit einem Begrüßungslied und Tanz eröffnet. Clown „Gioco“ hatte die Lacher auf seiner Seite und Eileen Pelzer sowie die Garde von der IG St. Jöriser Karneval eroberten die Herzen in der Klosterkirche im Sturm. Und auch die Stoppelhusaren hatten ihren Spaß beim Karneval der kleinen Eischwiele Jecken.

In der Aula der Waldschule hatte Frederike Taute, die Kinderpräsidentin der KG Narrenzunft Pumpe-Stich ein tolles Programm vorbereitet. Nach dem Bühnenspiel des Spielmannszugs der Narrenzunft verzauberte das Kindertanzpaar Lena Hackenbroich und Roger Nowitzki das kleine Publikum. Anschließend begeisterten die Kinder des Kindergartens St. Barbara Pumpe-Stich die Marienkäfer, Kälbchen, Spinnen und Cowboys in der Aula mit einem Meeres-Tanz. Dann schaute auch schon Prinz Christian III. mit seinem Zeremonienmeister Frank und den Pagen vorbei und zog die Kleinen in seinen Bann. Das Kinderlied „Mani, der Esel“ konnten die Nachwuchsnarren besonders gut mitsingen. Zu Ehren des Prinzengespanns legte dann auch Kindertanzmarie Chiara Schüller einen flotten Tanz aufs Parkett. Auch Jugendmarie Alina Sager, die Minis und die Garde zeigten an diesem Nachmittag noch ihr tänzerisches Talent. Als Gastgesellschaften bereicherten die Lustige Reserve, die Ulk Oberröthgen, die Onjekauche Röhe und die Klee Oepe Jonge den bunten Reigen in der Waldschule.

Die Blauen Funken feierten ihre Kindersitzung im Haus Flatten-Kern. Geleitet wurde der Spaß vom „Funkenhuhn“, Präsident Marc Engelhardt. Begleitet vom Spielmannszug zogen die Funkenkinder in den Saal ein. Der Tradition folgend stellte die Fünkchenrede wieder den ersten Programmpunkt dar. Dieses Mal hatte hiermit Madlena Bergrath ihre Premiere als Rednerin, die sie mit Bravour meisterte. Anschließend spielte das „Funkenhuhn“ mit den Kleinen. Sie mussten im Laufe des Nachmittags Aufgaben lösen, um am Ende einen „Funkenschatz“ zu finden. Große Aufregung herrschte als Prinz Christian und sein Zeremonienmeister dann die Bühne eroberten. Als Dank tanzte das neue Kindertanzmariechen der Blauen Funken, Laura Ferizaj, für Narrenherrscher und Zerem. Es präsentierte sich die Kindertanzgruppe erstmalig in neuer Formation. Als Gastgesellschaft hatte die KG Ulk Hehlrath ein kleines Programm mitgebracht. Dem Augenschmaus folgte dann der Ohrenschmaus: Natalie Moitzheim, ein Funkeneigengewächs, hielt eine gelungene Büttenrede. Aber auch die Darbietung der Kita-Kinder vom Familienzentrum St. Marien begeisterte den Funken-Nachwuchs.

Spiel und Spaß waren auch bei der Eschweiler Scharwache angesagt. Diese hielt im Talbahnhof ein mitreißendes Kinderfest. Im vollen Saal liefen Polizisten, Hühnchen, Indianer, Bienen und Katzen herum. Als Moderatorin hatte Janina Adrian das Kommando über die kleinen Jecken. Nach der Eröffnung der Kindersitzung präsentierte die Scharwache bereits eins ihrer Eigengewächse: Das Kindertanzpaar Eva Gruppe und Sebastian Plönnes, das gekonnt über die kleine Bühne wirbelte. Anschließend war es Zeit für die erste Spielrunde. Mit Spielen wie „Reise nach Jerusalem“ wusste Moderatorin Janina Adrian den Nachwuchs zu begeistern. Mit ihren Besuchen trugen die Eefelkank und die Ulk Oberröthgen ebenfalls zur Kinderbelustigung im Talbahnhof bei. Die Kinder- und Jugendtanzgruppen der Scharwache verzückten das Publikum mit ihren Darbietungen. Schließlich war der große Moment gekommen: Nach einem aktionsreichen Tag kehrten Prinz Christian III. und Zeremonienmeister Frank heim zu ihrer Scharwache und unterhielten natürlich auch ihre Jugendkorporalschaft. Bis in den frühen Abend feierten die jungen Scharwächter mit ihrem Prinzengespann – bis es schließlich hieß „Bye, bye, my love“.

Ausgelassen gefeiert wurde auch bei der Nothberger Burgwache. Kinderpräsident Jakob Schmetz empfing seine kleinen Gäste im Festzelt am DOM 2000. „Die Pänz vom Berg“, wie sich die Jugendabteilung der Burgwache nennt, glänzten auf der Kindersitzung vor allem mit ihren Eigengewächsen. Von Mini- und Kinder-Garde, über das Kindertanzpaar Marie Büttgen und Marlon Hannen bis Mädchengarde und Jugendshowtanzgruppe – der Nothberger Nachwuchs zeigte einen fantastischen Tanz nach dem anderen. Ebenso verzauberten die Kinder der Kita St. Cäcilia die Clowns, Piraten, Prinzessinnen und Feen mit ihrer Tanzeinlage zum Thema „Walt Disney“. Beim heiß ersehnten Prinzenbesuch regnete es jede Menge Gummibärchen und Kamelle von Prinz Christian III. und seinem Zeremonienmeister Frank. Einen tollen Job machten auch Andre Wendland und sein Sohn Darren, die ein „Kinderbingo“ mit Western-Motto moderierten und organisierten. Auch der Sketch zum Thema „Unterwasserballett“ von Uschi Jansen und Josef Schmetz, dem Vater des Kinderpräsidenten, kam gut beim heiteren Publikum an. Als Gastgesellschaft präsentierte sich die Narrengarde Dürwiß.

Mit „Dreimol Awo Alaaf“ begrüßte Gaby Cremer die „Nachwuchsjecken“ beim Kinderkarneval der Arbeiterwohlfahrt Dürwiß. Wie jedes Jahr in der fünften Jahreszeit tummelten sich zahlreiche kostümierte Jungen und Mädchen in der Dürwisser Festhalle und genossen ein buntes und abwechslungsreiches Programm. Mit den Roten Funken kam zunächst ein Gastverein auf die Bühne. Kinderpräsident Christian Schiffer begrüßte die kleinen Narren. Er kündigte die Funke-Pänz an, die eine tolle Tanzshow zeigten. Gleich im Anschluss hatten die jungen Uniformierten der Dürwisser Narrengarde ein Heimspiel. Kinderpräsident Fabian Wings präsentierte stolz verschiedene Tanzgruppen, von den ganz kleinen bis zu den etwas älteren Tänzern und Tänzerinnen. Sänger Tom sorgte mit seiner musikalischen Einlage für gute Stimmung, bevor die Kindergruppe der Wenkbülle Stolberg und die dorfeigene Jugendgruppe der Kaafsäck die Menschen im Saal begeisterten. Zwischen den Auftritten durften die Kids selbst auf die Bühnenbretter. Mit glücklichen Gesichtern tanzten sie den Luftballontanz. Den krönenden Abschluss bildete der Besuch des Prinzengespanns. Prinz Christian III. und Zeremonienmeister Frank hatten nicht nur jede Menge Kamelle sondern auch ihren tollen Song im Gepäck.

Durch ein tolles und abwechslungsreiches Programm führte der Kinderpräsident Pascal Nowicki die Kids bei der Kindersitzung der KG Kirchspiel Neu-Lohn. Mit viel Action und Spaß ging die Zeit wie im Flug vorbei. Selbstverständlich standen viele eigene Kräfte auf den Bühnenbrettern: Die kleinen Jecken bestaunten die tollen Auftritte der Gardeströpp, des Kindermariechen Magdalena Nowicki und des Jugendtanzpaares Anna und Lars. Zu Besuch im Festzelt der Neu-Lohner waren die KG Klee Oepe Jonge und KG Fidele Trammebülle Eschweiler, die ein tolles Programm zeigten. Jugendleiterin Claudia Nowicki führte zwischen den Auftritten lustige Spiele durch, bei denen auch die Eltern gefragt waren. Prinz Christian III. und Zeremonienmeister Frank brachten mit ihrem Song richtig viel Stimmung in das brütend warme Festzelt. Begeistert nahmen sie ein Bad in der Menge und reichten das Mikrofon an ihre kleinen Fans weiter. Zur besonderen Belustigung des Prinzen benannten die kleinen Jecken der Zerm kurzerhand in „Franz“ um. Dieser konnte es den Jungen und Mädchen nicht übel nehmen, auch wen im sein richtiger Namen deutlich lieber ist. Im Anschluss an den Prinzenbesuch waren noch die Freunde von der KG Eefelkank Hastenrath zu Gast, bevor auch die Veranstaltung ein schönes Ende nahm.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert