Die Germanenläufer zeigen starke Leistungen in 2016

Letzte Aktualisierung:
14006308.jpg
Eva Kastenholz (links) erreichte Platz zwei in der Laufserie, ihre Schwester Valerie Rang drei. Foto: Germania Dürwiß
14006309.jpg
Helene Kohlen (links) wurde Erste in ihrer Altersklasse, Marlene Souvignier-Creutz Zweite.

Eschweiler-Dürwiß. Am vergangenen Wochenende waren die Langläuferinnen und -läufer des SV Germania Dürwiß einmal nicht sportlich aktiv unterwegs, sondern es gab eine besondere Feier anlässlich der Siegerehrung im Rur-Eifel-Volkslauf-Cup für das Jahr 2016.

Ausrichter waren die Sportfreunde von Inde Hahn, die wieder einen sehr kurzweiligen und interessanten Abend organisiert hatten. Seit vielen Jahren bildet diese Veranstaltungsserie während des gesamten Jahres einen Rahmen von circa 40 verschiedenen Laufevents beginnend in der Eifel die Rur hinab bis in den Heinsberger Raum. Die schnellen Damen und Herren des SV Germania waren wieder einmal äußerst erfolgreich vertreten und sicherten sich den zweiten Platz in der Mannschaftswertung.

Dazu wurden bei den einzelnen Läufen jeweils die schnellsten fünf Läuferinnen und Läufer eines Vereines in ihren Altersklassen gewertet – dazu belegte das Team SV Germania II noch einen hervorragenden 10. Platz. Der SV Germania war zudem noch mit zwei weiteren Mannschaften vertreten, die von 87 insgesamt gewerteten Mannschaften auf den Plätzen 39 und 54 landeten.

Damit nicht genug, denn auch in den Einzelwertungen waren Dürwisser Läuferinnen und Läufer vorne mit dabei. Helene Kohlen und Maria Bertram wurden jeweils Erste in ihren Altersklassen, Marlene Creutz-Souvignier und Eva Kastenholz jeweilige Zweite sowie Valerie Kastenholz und Paddy Kahnert wurden Dritte. Seit ein paar Jahren gehört zum Rur-Eifel-Volkslauf-Cup auch die Sonderwertung Nordic Walking und auch hier gab es vordere Plätze für Helmut und Käthe Pesch sowie Josef Steingaß.

Daneben wurde aber auch fleißig gelaufen – beginnend bei Silvester- und Neujahrsläufen in Aachen, Weert und auch beim MCE-Neujahrslauftreff war der SV Germania mit dabei. In Gillrath war Udo Jumpertz beim Crosslauf vertreten, während in Ratingen auf der Straße Helene Kohlen ihre Altersklasse dominierte. Johannes Mandelartz war beim Honigkuchen-Marathon in Kevelaer erfolgreich. Ralf und Gerd Bongen waren auf dem winterlichen Crosskurs in Grevenbroich-Kapellen ganz vorne mit dabei.

Der Abtei-Cross rund um die Abtei Rolduc wurde von vier Germania-Läufern absolviert und Rainer Wick war in seiner Altersklasse wieder einmal der Schnellste. Dazu ging noch Burkhard Pütz in Köln-Porz bei der Winterlaufserien an den Start, während Maria und Petra Bertram auf Gran Canaria den Vorfrühling beim Halbmarathon genießen konnten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert