Eschweiler - Die Falken wollen wieder zuschlagen

Die Falken wollen wieder zuschlagen

Von: dom
Letzte Aktualisierung:
5293039.jpg
Im Kampf um den Klassenerhalt: Die Falken Dieter Cremer (Co-Trainer), Sascha Schönen (Falkes Toptorschütze mit 19 Treffern), Marc Nolden (A-Jugendlicher) und Trainer Holger Neumann (von links) haben das Derby gegen die ESG vor der Brust. Foto: Dominik Schebesta

Eschweiler. Am Samstag steigt in der Fußball-Kreisliga B, Gruppe 3, wieder ein Derby. Die SG Eschweiler empfängt um 15 Uhr auf dem Sportplatz Patternhof die 1. Mannschaft des SV Falke Bergrath. Beide Eschweiler Mannschaften sind vor der Saison mit dem gleichen Saisonziel angetreten: Klassenerhalt!

Und für dieses Ziel brauchen beide Mannschaften dringend die drei Punkte. Der Weg bis zum Klassenerhalt ist für beide Teams beschwerlich. Derzeit belegt die ESG den 14. Platz in der Tabelle, während sich die Bergrather als Zehnter in Reichweite des rettenden Ufers befinden.

Aufgrund der Umstrukturierung der Kreisligen müssen die Mannschaften im Endklassement mindestens den 8. Tabellenplatz erreichen, um auch in der kommenden Spielzeit in der Kreisliga B spielen zu dürfen. Acht Eschweiler Teams kämpfen in der B-Liga um den Klassenerhalt. Der SV Nothberg hat den Kampf bereits aufgegeben und seine 1. Mannschaft zurückgezogen. Derzeit stehen nur drei indestädtische Teams unter den ersten acht Mannschaften.

Hoffnung ist noch da

Auch wenn Bergrath und die ESG derzeit hinter dem Saisonziel zurückliegen, haben die Vereine die Hoffnung noch nicht aufgegeben. ESG-Coach Dirk Schwanemeyer: „Sowohl der Vorstand als auch der Trainer und das Team haben weiterhin nur den Klassenerhalt als Ziel.“ Dafür muss die ESG aber ab jetzt punkten, sonst findet sie sich nur wenige Jahre, nachdem sie in der Verbandsliga für Furore sorgte, bald in der Kreisliga C wieder. Verzichten muss der Coach dabei auf Neuzugang Thorsten Vogel, der aus gesundheitlichen Gründen in dieser Saison vermutlich nicht mehr auflaufen wird.

Bei den Gästen aus Bergrath sieht es personell besser aus. Falke-Trainer Holger Neumann hat die A-Jugendlichen Marc Nolden und Stephan Jansen in die 1. Mannschaft hochgezogen und hat damit weitere Alternativen. Allerdings erkennt Neumann in der Jugend seiner Mannschaft auch Probleme: „Die Gefahr abzusteigen, senkt natürlich die Eigenmotivation, daher ist es natürlich schwierig, so eine junge Mannschaft (nur drei Spieler aus dem Kader sind 28 oder älter) bei Laune zu halten und ständig zu motivieren.“

Am Wochenende hoffen beide Mannschaften auf zahlreiche Unterstützung von Fans und Freunden der Vereine, auch wenn das Zuschauerinteresse im Allgemeinen rückläufig ist. „Mittlerweile kommen zu den Lokalkämpfen selten mehr als 50 Zuschauer“, so der Bergrather Co-Trainer Dieter Cremer. Nimmt das Spiel einen ähnlichen Verlauf wie in der Hinrunde, können sich die Fans auf einen unterhaltsamen Fußballnachmittag freuen, die Falken besiegten die ESG mit 4:2.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert