Die ESG will den Aufstieg im zweiten Anlauf packen

Von: tob
Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Zwei Eschweiler Fußballteams müssen/dürfen Sonntag nochmal ran, dann geht‘s endlich in die Sommerpause. Für die ESG und Fortuna Weisweiler II idealerweise mit Siegen und damit (vielleicht) Aufstiegen.

Fortuna Weisweiler II spielt in der Relegation um den Aufstieg in die Kreisliga C. Die Mannschaft hat ihr erstes Spiel am Donnerstagabend in Kohlscheid gegen den VfB 08 Aachen mit 0:4 verloren. Eine Chance haben die Fortunen noch. Am  Sonntag, 21. Juni, spielt die Elf gegen Burtscheider FC Destan. Anstoß ist um 15 Uhr auf dem Kunstrasenplatz der Sportfreunde Hehlrath am Maxweiher. Ob es noch zum Aufstieg reicht, hängt auch davon ab, wie viele Mannschaften noch zurückziehen.

0:0 am Donnerstag

Der SC Berger Preuß hatte bereits nach dem ersten Spiel in der Relegations-Dreiergruppe um den Aufstieg in die Kreisliga A so gut wie keine Chance mehr. 1:6 hatte der frisch fusionierte Verein nach einer zuvor glänzenden Serie gegen Rhenania Würselen verloren. Am Donnerstagabend stand die zweite Partie an. 0:0 hieß es am Ende gegen den Burtscheider TV und das trotz zweier Platzverweise für den Berger Preuß. Gefeiert wird auf dem neuen Kunstrasenplatz in Hastenrath trotzdem: Dort treffen nämlich Rhenania Würselen und Burtscheid aufeinander und ermitteln den Aufsteiger in die Kreisliga A. Anstoß ist um 15 Uhr.

Bleibt noch die ESG. Die hatte nach einer erfolgreichen Saison, die sie auf Platz 2 abgeschlossen hatte, am vorigen Sonntag die erste Chance, in die Kreisliga B zurückzukehren. Gegen die Zweitvertretung des TV Konzen unterlag die Elf von Trainer Tim Schmitz in Kesternich jedoch mit 1:3. Was hoffen lässt: Trotz des etwas unglücklichen und frühen 0:2-Rückstands ließ sich das Team nicht entmutigen und kämpfte bis zum Schluss weiter.

Ein Wermutstropfen für die ESG

Nun haben die beiden Verlierer der ersten Relegationsspiele um den Aufstieg in die Kreisliga B noch eine weitere Chance. Die ESG trifft Sonntag auf Concordia Merkstein. Merkstein hat seine Partie am vorigen Sonntag gegen den VfJ Laurensberg mit 2:5 verloren. Gekickt wird auf dem Kunstrasenplatz von Eintracht Verlautenheide am Heider-Hof-Weg in Aachen.

Wermutstropfen für Tim Schmitz und sein Team: In der Nachspielzeit der Partie gegen Konzen II sah Alex Weber die gelb-rote Karte nach einem unnötigen Foul und verpasst somit das entscheidende Spiel. Dafür kann Guido Skorna wieder mitwirken, der nach einem Platzverweis in der Meisterschaft in der Vorwoche gesperrt war.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert