Die ESG-Handballer verlieren mit 23:38

Letzte Aktualisierung:
14017146.jpg
Hart umkämpft war auch das Spiel der ESG gegen HSG Oberbantenberg/Niederseßmar. Foto: Arne Dedert/dpa

Eschweiler. Am Samstagabend gastierte der Tabellenzweite HSG Oberbantenberg/Niederseßmar bei den ESG-Handballern in der Eschweiler Eichendorffhalle. Nachdem die Mannschaft im Spiel zuvor gegen Bonn unter die Räder gekommen war, galt es nun, sich gegenüber dem Tabellenzweiten zu behaupten und mit Hilfe der Eschweiler Fans den klaren Favoriten der Partie zwei Punkte abzutrotzen.

Verzichten musste Trainer Armin Alten dabei auf Kapitän Engin Kivircik. Die Eschweiler starteten konzentriert und entschlossen in die Landesligapartie und gingen vom Start weg in Führung. Beim 3:1 in der 3. Minute kam es allerdings zum ersten Dämpfer.

Zwar traf Rechtsaußen Thomas Pauls seinen Wurf, zog sich aber – ohne Fremdeinwirkung – eine Muskelverletzung an der Wade zu und musste das Spiel beenden. Die Eschweiler gaben allerdings weiter Gas und konnten ihre Führung ausbauen. In Minute 20 lag das Team 11:7 vorne. Kurz vor der Halbzeitpause gelang es den Gästen zum 15:15 auszugleichen.

In die zweite Halbzeit starteten die Eschweiler ebenfalls stark, konnten die Führung wieder erringen, diese allerdings nie entscheidend ausbauen. In Minute 45 stand es 20:18 zu Gunsten der Indestädter. Ab der 50. Minute ließ bei den Gastgebern die Konzentration nach, während die Gäste aus Oberbantenberg konsequent ihren Stiefel runter spielten. So gelang ihnen nicht nur der Ausgleich zum 23:23, sondern wenige Minuten vor Schluss die erstmalige Führung zum 23:24.

Die Eschweiler legten in dieser entscheidenden Phase noch Fehler im Angriffsspiel nach und erlaubten den Gästen somit, die gerade erst errungene Führung auszubauen. Der letzte Versuch mit einer offenen Deckung noch einen Punkt in der Indestadt zu halten, erwies sich als Bumerang, so dass die Gäste ihre Führung bis zum Abpfiff noch auf 28:23 ausbauen konnten. „Insgesamt“, so Trainer Armin Alten nach dem Spiel, „haben wir gegen den Tabellenzweiten über weite Strecken ein sehr gutes Spiel abgeliefert und das Geschehen dominiert. Leider fehlte uns am Ende die Kraft, den Vorsprung ins Ziel zu bringen.“

Es spielten: Becker, Frank; Blume, Lars; Freiboth, Lars (4); Fröhlich, Gennadi (3/1); Hoffmann, Niels; Mann, Kevin (4); Morsch, Philipp (1); Müller, Simon (1); Pauls, Thomas (1); Thielen, Janis (1); Thielen, Maik; Zaube, Tim (7/3); Eßer, Christoph (1); Wild, David. Die nächste Partie steht am Samstag, 18. Februar, beim Pulheimer SC 2 (Am Sportzentrum, 50259 Pulheim) an. Anwurf ist um 17.30 Uhr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert