Die Eschweiler Tafel setzt auf ein bewährtes Vorstandsteam

Von: se
Letzte Aktualisierung:
10146627.jpg
Der neue Vorstand der Eschweiler Tafel: (von links) Maria Jackowski, Udo Jouhsen, Ingeborg Beume, Karin Schmaling, Wolfgang Seehafer, Waltraud Gessen und Horst Berretz. Foto: Sonja Essers

Eschweiler. Karin Schmaling bleibt die Vorsitzende der Eschweiler Tafel. Bei der Mitgliederversammlung, die am Dienstagabend im Haus Flatten stattfand, wurde nicht nur Schmaling in ihrem Amt bestätigt. Auch Horst Berretz (2. Vorsitzender) und Wolfgang Seehafer (Kassierer) wurden von der Versammlung erneut gewählt.

Schriftführer Raphael Lamm trat allerdings nicht mehr zur Wahl an. Sein Amt übernimmt Maria Jackowski. Komplettiert wird der Vorstand von den drei Beisitzern Ingeborg Beume, Waltraud Gessen und Udo Jouhsen sowie von den beiden Kassenprüfer Frank Beume und Bernhard Habermeyer.

Nicht nur die Wahlen des Vorstands standen an diesem Abend auf der Tagesordnung. Schriftführer Raphael Lamm blickte in seinem Geschäftsbericht, der den Zeitraum September 2013 bis Mai 2015 umfasste, auf die zahlreichen Aktivitäten zurück. Zu diesen zählten zahlreiche Aktionen wie die Kuchenspendeaktion „Backen für den guten Zweck“, die Tütenaktion, die Aktion „Schuhe für Kinder“ sowie die Spielzeugaktion, die bereits seit mehreren Jahren von den Schülern der Realschule Patternhof organisiert wird.

Zahlreiche Bürger, Schulen, Institutionen und Vereine engagieren sich für die Eschweiler Tafel. So auch unter anderem das Caritas-Behindertenwerk, das im Dezember 2013 150 Personen zu einer Nikolausfeiern einlud, auch der Lions-Club Eschweiler-Stolberg richtet schon seit einigen Jahren eine Weihnachtsfeier für die Kunden der Tafel aus. Großer Beliebtheit erfreue sich auch die Weihnachtspaketaktion, bei der Bürger Jahr für Jahr etliche Päckchen für die Kunden zusammenstellen.

Im Februar stand für die Mitarbeiter und vor allem die Fahrer ein ganz besonderer Tag an: Zahlreiche Sponsoren hatten ermöglicht, dass die Fahrer die Ware mit einem neuen Sprinter abholen können. Ende März wurden zudem neue Einkaufsberechtigungskarten in den Farben gelb und grün mit Karten der einkaufsberechtigten Personen auf der Rückseite ausgegeben.

Lamm ging in seinem Geschäftsbericht jedoch nicht nur auf die erfreulichen Momente ein. Im April brachen Unbekannte in die Räume der Eschweiler Tafel an der Röthgener Straße ein (wir berichtete). Bei der Lebensmittelkontrolle des Gesundheitsamtes der Städteregion Aachen, die Anfang Mai stattfand, gab es allerdings keine Beanstandungen.

Natürlich wurde an diesem Abend auch Danke gesagt. Nicht nur Schmaling, deren Dank sich auch an die Ehrenvorsitzende und ihre Vorgängerin Anneliese Küpper richtete, sondern auch Schirmherrin Christine Zittel richtete einige Worte an die Mitglieder.

Gleiches tat auch Simon Küpper, der als Versammlungsleiter die Wahlen übernahm. „Die Eschweiler Tafel ist aus Eschweiler nicht mehr wegzudenken. Was sie tun, ist effektives Schaffen zum Wohle ihrer Mitmenschen“, meinte er. Und auch Anneliese Küpper war sich sicher: „Ich kann gut schlafen, weil es in einem guten Sinne weitergeht.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert