Die C-Junioren halten den Bundesliganachwuchs in Schach

Letzte Aktualisierung:
11140223.jpg
Erfolgreich: Die C-Jugend der ESG gewann beim VfL Gummersbach.

Eschweiler. Am 6. Spieltag der Handball-Verbandsliga Mittelrhein stand die Auswärtspartie des ESG-Nachwuchses beim jüngeren C-Jugend-Bundesliganachwuchs des VfL Gummersbach auf dem Spielplan. In der imposanten Schwalbe-Arena in Gummersbach war es ein tolles Erlebnis für die jungen Nachwuchshandballer, vor den vielen Fans auflaufen zu dürfen.

Von Beginn an war die Eschweiler Mannschaft hellwach und zeigte keine Nervosität. Über ein 2:2 stand es nach elf Minuten 4:4. Dabei überzeugte insbesondere die kontinuierlich starke Abwehrarbeit und eine gute Torwartleistung von Jonas Krauthausen. Im Angriffspiel kam es zu keinen Fehlern, so dass Gummersbach keine der gefürchteten Tempogegenstöße ansetzen konnte.

Durch Tore von Felix Graaf, Jonas Jungbluth und Jens Kellenter erarbeitete sich die ESG die 7:5-eine Führung. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung wurde diese nach 20 Minuten auf 10:6 ausgebaut. Immer wieder zwang die ESG die Gummersbacher ins Positionsangriffspiel, so dass die Eschweiler Mannschaft mit ihrer gut verschiebenden Abwehr kaum zu überwinden war. Obwohl in der ersten Halbzeit zwei Siebenmeter verworfen wurden, führte die ESG zur Halbzeit. Auch, weil sich Felix Graaf fünf Sekunden vor der Halbzeitsirene den Ball erkämpfte und nach einem Tempogegenstoß zur 12:8-Führung traf.

In der Pause war der Mannschaft klar, dass an diesem Tag etwas zu holen war. Direkt nach der Pause erhöhte Leon Weber mit einem fulminanten Rückraumwurf kurz vor dem angezeigten Zeitspiel zur Fünf-Tore-Führung. In der Abwehr gelang es, die konzentrierte Leistung fortzusetzen, so dass der Vorsprung gestützt auf eine weiterhin gute Torwartleistung von Jonas Krauthausen mit neun Paraden auf 17:10 ausgebaut werden konnte.

Nach 35 Minuten erhöhte Felix Schlösser von Rechtsaußen mit einem wunderschönen Tor auf 18:12. Mit einer konzentrierten Leistung in allen Mannschaftsteilen wurde der Sieg souverän über 19:14, 21:15, 24:15 mit 24:17 erreicht. Das Trainergespann Weber/Graaf war nach dem Sieg gemeinsam mit den Fans in Anbetracht der überzeugenden Mannschaftsleistung vollauf zufrieden. Bei drei verworfenen Siebenmetern hätte der Sieg sogar noch höher ausfallen können.

Mit bislang nur einer Niederlage vom 1. Spieltag gegen den Spitzenreiter SR Aachen und zwei Unentschieden hat sich die Mannschaft nunmehr in der oberen Tabellenhälfte mit 8:4 Punkten festgesetzt. Dies gilt es nun am kommenden Samstag um 15 Uhr in der heimischen Eichendorffhalle gegen den Godesberger TV zu untermauern.

Aufstellung: Tor Jonas Krauthausen (9/1), Kilian Goettel (1); Feld: Jens Kellenter , Felix Graaf (7), Jonas Jungbluth (3), Florian Bonschke (1), Leon Weber (5/2), Nick Faber, Leonhard Esser, Felix Schlösser (4).

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert