Die 26. Feldfußball-Stadtmeisterschaft ist eröffnet

Von: ran
Letzte Aktualisierung:
Stadtmeisterschaft
Höchste Gefahr vor dem Tor des FV Eschweiler: Daniel Noske (Nr. 11) kommt nach einem Eckball für die Sportfreunde Hehlrath zum Kopfball, doch EFV-Torhüter Christoph Warin pariert. Foto: Andreas Röchter

Eschweiler-Dürwiß. Zum Turnierauftakt am Montagabend bezwangen im Dürwisser Sportpark am See die Sportfreunde Hehlrath im Duell der B-Ligisten den Eschweiler FV mit 2:0. Damit qualifizierte sich die Elf vom Maxweiher für das Viertelfinale, in dem sie am Donnerstag um 20 Uhr auf Fortuna Weisweiler trifft.

Der symbolische Anstoß zum Start der Titelkämpfe, den Klaus Wohnaut vom Veranstalter Sparkasse, Frank Dickmeis, Vorsitzender von Ausrichter Germania Dürwiß, und Schirrmherr Rudi Bertram ausführten, war kaum gespielt, als Stadionsprecher Tim Schmitz bereits den ersten Torerfolg vermelden konnte.

Keine 60 Sekunden waren gespielt, als Daniel Noske zum 1:0 für die Sportfreunde Hehlrath traf. Auch in der Folgezeit hatte die Mannschaft von Trainer Markus Schneiderwind mehr vom Spiel. In der vierten Minute wurde erneut Daniel Noske mit einem Steilpass auf die Reise geschickt, doch der Stürmer zielte diesmal zu hoch. Und weiter ging das Duell Noske gegen den EFV: In Minute zwölf schraubte sich der Hehlrather Sportfreund nach einem Eckball hoch und setzte zu einem platzierten Kopfball an, den EFV-Torhüter Christoph Warin aber mit einer starken Parade abwehrte.

Anschließend versuchten sich auch andere Hehlrather Akteure. Doch René Ross und Dusan Jovic nach einer sehenswerten Kombination verfehlten mit ihren Schüssen jeweils das Ziel. Auf der anderen Seite prüfte Francesco Celso mit einem direkten Freistoß den Sportfreunde-Keeper Tobias Schleip.

Nach dem Seitenwechsel verflachte die Partie. Der EFV bemühte sich, fand aber keine Mittel, um Hehlrath ernsthaft in Gefahr zu bringen. Einzige Ausnahme war erneut ein Freistoß, den diesmal Marco Jumpertz in Richtung des Sportfreunde-Kastens trat. Doch auch er fand seinen Meister in Tobias Schleip. Auf Hehlrather Seite vergaben Dennis Cremer und David Rosenbaum in aussichtsreichen Positionen, bevor in der Schlussminute Jannik Jacobs erfolgreich abstaubte und mit seinem Tor zum 2:0 die Partie entschied. Die Sportfreunde Hehlrath stehen in der Runde der letzten Acht.

Am Dienstagabend stehen nun zwei weitere Vorrundenbegegnungen auf dem Programm: Um 18 Uhr trifft Falke Bergrath auf den SCB Laurenzberg, zwei Stunden später kreuzen die ESG und Rhenania Eschweiler die Klingen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert