Eschweiler - Der SV St. Jöris empfängt die ESG zum Derby

Der SV St. Jöris empfängt die ESG zum Derby

Letzte Aktualisierung:
13277321.jpg
Wo ist der Ball? Die indestädtischen Teams wollen ihren Aufwärtstrend fortsetzen. Foto: imago/Picture Point

Eschweiler. Aus indestädtischer Sicht ist der Start in die Saison der Amateurfußballer gelungen: Aufsteiger Berger Preuß mischt in der Spitzengruppe der Kreisliga A mit, Fortuna Weisweiler folgt direkt dahinter und als souveräner Tabellenführer der Kreisliga B grüßt der SV St. Jöris.

Beim Berger Preuß läuft derzeit alles nach Plan. Die 0:3-Niederlage gegen Konzen warf die Mannschaft von Trainer Thomas Fourné keineswegs zurück. Es folgten der Derby-Sieg gegen Weisweiler und der klare 4:0-Erfolg gegen Kornelimünster.

Das Gastspiel gegen Lichtenbusch, 13. der Tabelle, müsste also eigentlich eine klare Sache werden, doch Vorsicht ist geboten: Der SC trotzte ausgerechnet dem Tabellenführer Donnerberg einen Punkt ab. Alles andere als ein Sieg des Berger Preuß wäre dennoch eine faustdicke Überraschung.

Es wird spannend

In Lauerstellung liegt die Weisweiler Fortuna: Am vergangenen Wochenende trennte sich das Team von Samir Quindi 1:1 von Breinig II und liegt nun mit 14 Punkten auf Platz 8 der Tabelle. Zwar ging die Fortuna dank eines Treffers von Tolga Uluat mit 1:0 in Führung, aber Breinigs Abwehrspieler René Lauscher glich in der 76. Minute aus. Mit genau diesem Ergebnis trennte sich auch der nächste Gegner Weisweilers von der Breiniger Reserve. Es wird also spannend. Mit einem Sieg gegen Vichttal II könnte die Fortuna vorbeiziehen und einen weiteren Schritt in die Spitzengruppe machen.

Eitel Sonnenschein herrscht beim SV St. Jöris. Souverän steht das Team von Trainer Wilfried Lisowski an der Spitze und gab lediglich gegen Lammersdorf Punkte ab. Zum Derby reist die ESG am Sonntag an. Gegen den VfL Aachen avancierte Jeremy Weber zum Matchwinner. Drei Tore gingen beim 6:1 auf sein Konto – es waren seine ersten in dieser Saison.

Die ESG hingegen entpuppte sich in den ersten Begegnungen der Saison als Wundertüte. Aber vor allem die Offensive mit Alex Weber und Kapitän David Lehnhoff birgt für Qualität. 13 Tore in acht Spielen gehen auf das Konto der beiden Stürmer. Auch wenn die Favoritenrolle auf dem Papier klar verteilt ist, leicht wird die Aufgabe für Tabellenführer St. Jöris nicht. Dem Klassenprimus kommt allerdings am Wochenende zugute, dass die unmittelbaren Verfolger Brand und FC Stolberg gegeneinander spielen.

Gegner auf Augenhöhe

Eine deftige Schlappe mussten die Hehlrather Sportfreunde im Spiel gegen den Eschweiler FV am vergangenen Wochenende einstecken. Derbys scheinen dem Team von Trainer Markus Schneiderwind anscheinend in dieser Saison nicht zu liegen, denn auch gegen Rhenania Eschweiler gab es eine Niederlage. Mit einem Sieg gegen den Tabellenneunten Mützenich am Sonntag könnte der Kontakt zur Spitze wieder hergestellt werden.

Der Eschweiler FV legte den Grundstein für den Sieg gegen Hehlrath binnen zwei Minuten: Einem Eigentor ließ Adil Laghouil schnell das 2:0 folgen. Bayram Düdük erhöhte kurz vor der Pause sogar auf 3:0. Der Anschlusstreffer von Dino Zdrilic fiel letztlich zu spät, um eine Aufholjagd zu starten. Im Gegenteil: Jamel Aikar setzte in der 89. Minute mit dem 4:1 den Schlusspunkt. Mit Konzen II wartet nun ein Gegner auf Augenhöhe auf das Team vom Wetterschacht.

Aufsteiger Rhenania Eschweiler überrascht als Tabellenfünfter. Das junge Team von Trainer Simon Bündgens verlor die vorige Partie unglücklich gegen Mitaufsteiger Blau-Weiß Aachen. Erst in der Nachspielzeit fiel das entscheidende 3:4. Die Niederlage ist umso ärgerlicher, weil Aachen die letzten Minuten mit zehn Mann überstehen musste.

Der nächste Gegner Lammersdorf hat zwar zwei Punkte weniger auf dem Konto als die Rhenanen, verbuchte allerdings gegen den SV St. Jöris ein torloses Unentschieden. Dies dürfte Warnung genug sein für die Männer vom Waldstadion. In der Kreisliga C bereiten die Zweitvertretung des SC Berger Preuß und der SCB Laurenzberg aus Eschweiler Sicht Freude: Die beiden Mannschaften sind dem Tabellenführer Grün-Weiß Mausbach auf den Fersen.

Auch Germania Dürwiß konnte sich etwas vom Tabellenkeller lösen: Das 8:4 gegen Donnerberg II war im Kampf um den Klassenerhalt sehr wichtig. Will sich die Dürwisser Mannschaft im Mittelfeld der Tabelle festsetzen, dann muss auch gegen Haaren II am Sonntag gewonnen werden.

Noch ohne Punkte

Eine ganz neue Erfahrung machen hingegen die Damen des SV Falke Bergrath. In der Bezirksliga noch überlegen von Sieg zu Sieg geeilt, hängen die Trauben in der Landesliga nun deutlich höher. Ohne einen Punktgewinn stehen die Damen von Trainer Klaus Mertens da. Gegen den Tabellenvierten Jüngersdorf sind die Bergratherinnen am Wochenende erneut krasse Außenseiterinnen. (pan)

Die Spiele am Wochenende mit Eschweiler Beteiligung. Wenn keine andere Zeit angegeben wird, dann erfolgt der Anpfiff am Sonntag um 15 Uhr: Bezirksliga: Wenau - Gerderath; Kreisliga A Aachen: Weisweiler - Vichttal II, Lichtenbusch - Berger Preuß; Kreisliga A Düren: Wenau II - Vossenack (Sonntag, 17 Uhr); Kreisliga B Aachen: Konzen II - Eschweiler FV (Sonntag, 11 Uhr), Hehlrath - Mützenich, St. Jöris - ESG, Rhenania Eschweiler - Lammersdorf; Kreisliga B Düren: Welldorf II - Lohn (Samstag, 18.15 Uhr); Kreisliga C Aachen: Haaren II - Dürwiß (Sonntag, 11 Uhr), St. Jöris II - Genclerbirligi Baesweiler (Sonntag, 13 Uhr), Laurenzberg - FC Stolberg II, Venwegen - Bergrath, Breinigerberg - Berger Preuß II; Kreisliga C Düren: Niederzier II - Lohn II (Sonntag, 12.45 Uhr); Kreisliga D Aachen: Monschau/Imgenbroich - Eschweiler FV II (Samstag, 16 Uhr), Weisweiler II - Donnerberg III, Rh. Eschweiler II - Atsch, Laurenzberg II - FC Stolberg III, Breinig IV - Bergrath II, Hehlrath II - SG Stolberg II (alle Sonntag, 13 Uhr); Frauen-Landesliga: Bergrath - Jüngersdorf.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert