Der Stadtmeisterschaft das i-Tüpfelchen aufgesetzt

Von: anka
Letzte Aktualisierung:
fubaspende2_
Freuten sich riesig über die Spende der Sparkasse Aachen, des Bürgermeisters Rudi Bertram (r.) und des SV Falke Bergrath als Ausrichter der Fußballfeldstadtmeisterschaft: Die Kinder der „Villa Kunterbunt” und des Kindergartens St. Antonius Bergrath nahmen gerne die stolze Summe entgegen. Foto: Anne Karduck

Eschweiler. So viele strahlende Kinderaugen hatten Bürgermeister Rudi Bertram, der Gebietsdirektor der Sparkasse Aachen, Klaus Wohnaut, sowie der Vorstand des SV Falke Bergrath lange nicht mehr gesehen: Mit ihren Erzieherinnen freuten sich die kleinen Rabauken der Bergrather Kindergärten „Villa Kunterbunt” und St. Antonius über die stolze Spende, die die Herren überbrachten.

Im Rahmen der Fußballstadtmeisterschaft Ende August kam nämlich durch die Eintrittsgelder eine größere Summe an Geld zusammen, der die Sparkasse als Veranstalter und der SV Falke Bergrath als ausrichtender Verein wieder einmal vor die Frage stellte, welcher Einrichtung die Summe zugute kommen soll.

„Da war für uns schnell klar, dass die beiden Bergrather Kindergärten das Geld erhalten”, betonte Bürgermeister Rudi Bertram, dass es für ihn und die Sportler eine Selbstverständlichkeit sei, vor allem den Jüngsten zu helfen.

Dem konnte Klaus Wohnaut nur beipflichten: „Diese Spendenübergabe setzt der Stadtmeisterschaft das i-Tüpfelchen auf.” Dabei richtete der Vorsitzende des SV Falke Bergrath, Peter Gartzen, vor allem Dank an die Sparkasse und an die Stadt, ohne die eine solche Summe nicht zusammengekommen wäre.

„Wenn die Spenden nicht für den Jüngsten sind, für wen dann sonst”, waren sich alle einig, dass die Kinder von dem Scheck profitieren sollen. Melina Schüller von der „Villa Kunterbunt”, Brigitte Hilgers, Leiterin des Kindergartens St. Antonius, sowie der Vorstand der Betreuungseinrichtung für Kinder und Jugendliche, Vera Joußen, bedankten sich ebenso wie die Kleinen selbst bei den Verantwortlichen für die große Spendenbereitschaft.

Während der Kindergarten St. Antonius nun von dem Geld eine schon lang ersehnte Vogelnestschaukel anschaffen möchte, fließt die Summe bei der „Villa Kunterbunt” in ein Kunstprojekt mit einer Künstlerin sowie in die Anschaffung von Utensilien für naturwissenschaftliche Experimente.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert