Der Kunde soll König bleiben

Von: Stefan Herrmann
Letzte Aktualisierung:
kundenbeindung3_
„Sich zu hinterfragen, gehört für den Geschäftsmann zu den alltäglichen Aufgaben”: Die betriebwirtschaftliche Beraterin Gudula Buzmann beim Citymanagement-Stammtisch im Librodrom. Foto: Stefan Herrmann

Eschweiler. Ein kurzer Bummel durch die Einkaufsstadt Eschweiler zeigt aufmerksamen Beobachtern schnell, wo es zwischen City-Center und Fußgängerzone hakt. Eine dieser aufmerksamen Bummler war am Mittwoch Gudula Buzmann.

Die Diplom-Kauffrau und betriebswirtschaftliche Beraterin aus dem rheinland-pfälzischen Marnheim deckte bei ihrem Schlender-Spaziergang einige Missstände auf, fand aber auch Potenziale für die Indestadt, die es, so Buzmann, einfach besser zu nutzen gelte. Beim Citymanagement-Stammtisch im Librodrom referierte die ausgebildete Buchhändlerin zum Thema „Immer in Bewegung! Langfristige Kundenbindung mit individuellen Konzepten”.

Mit der Sanierung der Fußgängerzone hat Eschweiler ein neues Aushängeschild erhalten. In der Nordstadt ziehen mit der Hertie-Schließung allerdings dunkle Wolken auf. Auch der Markt steckt seit Jahren in der Krise. Einzelhändler im Süden der Innenstadt fürchten dagegen wegbleibende Kunden durch Langwahn-Marktzentrum. Die anstehende zweijährige Sanierung der Hauptverkehrsader Langwahn-Röthgener-Straße-Stich bereitet derweil dort ansässigen Kaufleuten Kopfschmerzen.

Buzmann begegnete der schwierigen Problemlage mit einer Grundtugend für den Kaufmann: eine positive Einstellung. „Ein optimistisches Betriebsklima steckt den Kunden an und lässt ihn wiederkommen.” Leichter gesagt, als getan. Doch anstatt immer nur das Negative zu sehen, sollte man eher mit kleinen, dafür umso effektiveren Mitteln den Einkaufsstandort Eschweiler stärken.

Mit Bewegung, einer starken Gemeinschaft und optimistischer Grundhaltung lasse sich so einiges bewegen, trotz der auf der Hand liegenden Probleme, gab Gudula Buzmann Eschweilers Einzelhändlern mit auf den Weg. Gastgeberin Hannelore Wolter brachte es abschließend auf den Punkt: „Ich wünsche mir noch mehr Synergieeffekte im Citymanagement.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert