Der Hausmüll wird weniger, der Bio-Müll mehr

Von: rpm
Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Wo knapp 58.000 Menschen leben, da kommt einiges an Müll zusammen. 9485 Tonnen Hausmüll mussten im vergangenen Jahr in Eschweiler entsorgt werden.

Immerhin ein spürbarer Rückgang gegenüber 2011: Da waren es noch 10.031 Tonnen. Insgesamt weniger geworden ist die Müllmenge aber nicht: Das Aufkommen an Biomüll stieg stetig von 3717 Tonnen anno 2011 auf 4036 Tonnen in 2015, und der Grüne Punkt summierte sich von 2108 auf 2471 Tonnen.

Die Sperrmüllmenge blieb mit 571 Tonnen in etwa konstant, ebenso wie das Altpapier mit 4316 Tonnen. Leicht zurückgegangen sind Holzabfälle: von 4443 auf 4316 Tonnen. Auch wurde weniger Glas entsorgt: 1191 statt 1303 Tonnen.

Deutlich gestiegen ist das Schrottaufkommen: Über Jahre lag es bei 35 Tonnen. im vergangenen Jahr stieg es auf 54 Tonnen. Da muss jemand in Eschweiler wohl einmal gründlich aufgeräumt haben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert