Der Grundstein für die Kita Grüner Weg ist gelegt

Von: ran
Letzte Aktualisierung:
14318323.jpg
Symbolische Grundsteinlegung der Kindertagesstätte Grüner Weg: Vera Joußen, Bianca Schmitz, Dieter Kamp, Bürgermeister Rudi Bertram und Maurermeister Tim van de Port (v.l.n.r.). Foto: Andreas Röchter

Eschweiler. Die Erdarbeiten begannen bereits im Februar, der Rohbau startete unmittelbar nach Karneval und soll schon im Mai fertiggestellt sein. Am Mittwochnachmittag erfolgte nun die symbolische Grundsteinlegung zum Neubau der Kindertagesstätte Grüner Weg. Diese soll in den ersten Wochen des Jahres 2018 in Betrieb genommen werden.

Fast 100 Kinder in fünf Gruppen werden dann in den Genuss qualifizierter Betreuung kommen. „Dieser Bau stellt auch ein Symbol für die Entwicklung der Stadt Eschweiler dar“, begrüßte Bürgermeister Rudi Bertram die zahlreichen Gäste der Grundsteinlegung, um zunächst einen Blick in die jüngere Vergangenheit zu werfen.

„Vor einigen Jahren prognostizierte ein von der RWTH Aachen erstelltes Gutachten einen signifikanten Rückgang der Einwohnerzahl Eschweilers. Von zehn bis zwölf Prozent war die Rede. Und nun stehen wir hier, legen einen Grundstein für eine Kindertagesstätte und senden damit eine Botschaft nach draußen“, so der Verwaltungschef.

58.000 Einwohner zähle die Indestadt bei mindestens gleichbleibender Tendenz. Diese Entwicklung stelle die Stadt in die Pflicht, die notwendige Infrastruktur zur Verfügung zu stellen. „Dieses Ereignis ist positiv für die Stadt, die Kinder, die Eltern, für die Gesellschaft insgesamt. Wir legen mit dem Bau von Kindergärten ein Fundament und sind bereit, den in der Gesellschaft vorhandenen Willen umzusetzen“, schloss Rudi Bertram.

Architekt Manfred Wolf-Völker stellte kurz die Baumaßnahme vor, die sich im Wesentlichen am bereits fertiggestellten Kindergarten am Ringofen orientiert. Neben fünf Gruppen- und Nebenräumen wird der Kindergarten, der in die Trägerschaft der BKJ (Betreuungseinrichtungen für Kinder und Jugendliche der Stadt Eschweiler) übergeht, auch über einen Mehrzweckraum sowie einen Raum für Elterngespräche verfügen. „Außergewöhnlich ist die abfallend zur Indestraße verlaufende Hanglage des Gebäudes, das in gewissem Maße eingegraben wird. Dadurch vermeiden wir eine kostenintensive Terrassierung und erhalten dennoch ein attraktives Außengelände“, so der Architekt.

Für Vera Joußen als Vorstand der BKJ war die Grundsteinlegung ein besonderer Moment: „Während unseres inzwischen zehnjährigen Bestehens konnten wir so manches Richtfest nach Umbauten in unseren elf Kindergärten feiern. In den Genuss einer Grundsteinlegung für den Neubau einer Kindertagesstätte sind wir aber bis jetzt noch nicht gekommen!“

Nach wie vor sei in Eschweiler ein hoher Bedarf an Kindergartenplätzen vorhanden, dem die Inde-stadt Rechnung tragen müsse. Im Falle der Kindertagesstätte Grüner Weg biete sich eine enge Zusammenarbeit mit dem ebenfalls in der Trägerschaft der BKJ befindlichen Familienzentrum Jahnstraße förmlich an.

„Hier können starke Synergieeffekte erzielt werden“, ist Vera Joußen überzeugt. „Wir verfolgen das Fortschreiten der Baumaßnahme mit Spannung und großer Vorfreude!“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert