Der Eschweiler Fußball hat einige Eisen im Feuer

Letzte Aktualisierung:
Fußball Symbol Uli Deck/dpa
Der SV St. Jöris gewinnt auch Spiel Nummer fünf, Germania Dürwiß verliert weiter. Fortuna Weisweiler siegt mit 7:3. Symbolfoto: Uli Deck/dpa

Eschweiler. Fünf Spieltage sind absolviert, die Saison ist also noch jung. Doch erste Tendenzen sind deutlich erkennbar. Und die Zwischenbilanz besagt, dass der inde-städtische Fußball einige Eisen im Feuer hat: A-Ligist SV St. Jöris sowie die beiden C-Ligisten Eschweiler FV und SC Berger Preuß III führen ihre Ligen ohne Punktverluste an.

Fortuna Weisweiler (A-Liga), Rhenania Lohn (Kreisliga B Düren) und auch die Sportfreunde Hehlrath (B-Liga) haben vielversprechende Positionen im Verfolgerfeld eingenommen. Allerdings gibt es auch Sorgenkinder: Die in den beiden Vorjahren noch auf leichtem Erholungskurs scheinende Eschweiler Rhenania trägt mit lediglich einem Punkt auf dem Konto die Rote Laterne in der B-Liga.

Gänzlich ohne Zähler belegt Germania Dürwiß den letzten Rang in der Kreisliga C.Spektakulär ging es am Sonntag auf den Plätzen der Kreisliga A zu, auf denen das indestädtische Trio der höchsten Spielklasse des Fußballkreises Aachen seine Visitenkarten abgab. 27 Tore bekamen die Zuschauer zu sehen, 15 Mal trafen die Eschweiler Teams ins Schwarze und erkämpften damit sechs Punkte.

Dabei stellte Spitzenreiter SV St. Jöris unter Beweis, dass ihn derzeit kaum ein Rückschlag stoppen kann. Nach zwölf Minuten durch Treffer von Tobias Streußer und Manuel Clemens mit 2:0 vorne, sah sich die Elf des Trainerduos Wilfried Lisowski und Helmut Wetzelaer nach einer Stunde plötzlich mit einem 2:3-Rückstand konfrontiert.

Doch der Aufsteiger behielt die Ruhe, glich durch Maik Engelhardt in der 75. Minute aus und legte mit dem Tor zum 4:3 von Jeremy Weber nach. Gut zehn Minuten später stand Sieg Nummer fünf im fünften Spiel fest. Bei Rhenania Richterich könnte am Sonntag das halbe Dutzend vollgemacht werden, Druck in dieser Hinsicht besteht jedoch keinesfalls.

Problemlos entledigte sich Fortuna Weisweiler der Aufgabe bei Schlusslicht Euchen/Würselen. Ramazan Koc, zweimal Mike Pawlak und Stefan Filster schossen in den ersten 30 Minuten einen 4:0-Vorsprung heraus. Zwar schlich sich danach im Defensivverhalten eine gewisse Laissez-faire-Haltung ein, doch in der Offensive waren Dennis Bündgens und zweimal Sascha Jesse erfolgreich, so dass beim Abpfiff ein klarer 7:3-Sieg zu Buche stand, mit dem die Fortuna Platz drei untermauerte.

Bereits am Freitagabend ist nun der Tabellenzwölfte SV Breinig II im Hubert-Bündgens-Stadion zu Gast. Dramatisch und sportlich äußerst schmerzhaft kam die 4:6-Heimniederlage des SC Berger Preuß gegen Rhenania Würselen zustande. Nach einem totalen Fehlstart lagen die Berger Preußen nach zehn Spielminuten mit 0:3 hinten, kämpften sich aber bis zur Halbzeit durch Treffer von Tobias Wirtz und Maurice Bougé auf 2:3 heran.

Auch das Gegentor zum 2:4 unmittelbar nach Wiederanpfiff brachte die Gastgeber nicht vom Weg ab. Mounir El Aichti und Dario Mannsfeldt brachten den SC mit zwei weiteren Toren zum 4:4 auf Augenhöhe. Doch in der 76. Minute sowie in der Nachspielzeit schlugen die Rhenanen erneut zu und brachten den Berger Preußen, die am kommenden Wochenende spielfrei sind, die dritte Saisonniederlage bei.

Weiter in Richtung Tabellenspitze marschiert Rhenania Lohn in der Kreisliga B Düren. Bei Jülich 12 sprang ein relativ ungefährdeter 2:0-Auswärtserfolg heraus. Radouane Khidous (2. Minute) und Joel Krahe (20.) setzten die Weichen früh auf Sieg. Da sich Spitzenreiter Salingia Barmen und der bisherige Zweite SG Broich/Tetz 1:1 trennten, schoben sich die Rhenanen vor dem Heimspiel gegen Amicitia Schleiden als nun Dritter bis auf einen Zähler an Barmen heran.

Ebenfalls auf Rang drei verbesserten sich die Sportfreunde Hehlrath (Kreisliga B Aachen), die beim TV Konzen II einen hart umkämpften 3:2-Sieg einfuhren. Markus Forst und Daniel Noske drehten den 1:2-Rückstand in der Schlussviertelstunde noch in einen dreifachen Punktgewinn um. Am Donnerstagabend steigt nun am Maxweiher das Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten Eintracht Kornelimünster.

Im Duell der Aufsteiger musste sich der SCB Laurenzberg auf eigenem Platz GW Mausbach mit 5:6 geschlagen geben. Kevin Meisen und Kevin Jersch machten in den ersten Minuten nach dem Seitenwechsel aus einem 1:3-Rückstand ein 3:3, doch zwischen der 74. und 80. Minute trafen die Grün-Weißen gleich dreimal. Die Treffer von erneut Kevin Jersch (90.) und Pascal Warncke in der Nachspielzeit bedeuteten nur noch Ergebniskosmetik.

Die zweite Saisonniederlage ließ die Schwarz-Gelben auf Platz zehn zurückfallen. Mit leeren Händen kehrte Schlusslicht Rhenania Eschweiler vom Duell beim direkten Konkurrenten VfR Forst zurück. Als Fatlind Statovci in Minute 77 für den 1:1-Ausgleich sorgte, schien zumindest ein Punkt im Bereich des Möglichen. Drei Minuten später machte Forst der Elf von der Pumpe einen Strich durch die Rechnung.

Fast ausschließlich (sehr) deutliche Ergebnisse lieferten die Partien in der Kreisliga C: Der SC Berger Preuß III deklassierte Hertha Strauch mit 15:0 und verteidigte damit die Tabellenführung in der Staffel 4 vor der punktgleichen SG Höfen/Rohren. Einen unspektakulären Erfolg feierte der Eschweiler FV beim 4:1 über den punktlosen FC Stolberg II, mit dem die Elf vom Wetterschacht die Tabellenspitze der Gruppe 3 von Columbia Donnerberg II zurückeroberte. Die Stolberger, die in Venwegen mit 0:4 unterlagen und auf Platz vier zurückfielen, dürften am kommenden Wochenende dennoch einen echten Prüfstein für die EFV‘ler darstellen.

Kantersiege feierten der SC Berger Preuß II beim 8:2 über Rhenania Eschweiler II sowie Falke Bergrath beim 9:2 über die Sportfreunde Dorff. Während die Zweitvertretung der Preußen damit als nach wie vor ungeschlagener Fünfter mit einem Auge nach oben schielt, haben sich die Falken immerhin ins Mittelfeld vorgeschoben. Hart umkämpft war dagegen der 2:1-Sieg der Reserve des SV St. Jöris, die Dank zweier Treffer von Oliver Clermont den zwischenzeitlichen 0:1-Rückstand gegen den VfR Linden-Neusen II wettmachte und sich auf Rang sechs verbesserte. Ohne Punkt bleibt die Dürwisser Germania, die in Breinigerberg mit 0:5 den Kürzeren zog.

Ihre Ligatauglichkeit stellten die Bezirksliga-Frauen des SCB Laurenzberg mit dem 3:1-Heimsieg über die bis Sonntag verlustpunktfreien Blau-Weißen aus Königsdorf unter Beweis. Laura Söte per Doppelpack sowie Melissa Günther sorgten bereits vor der Pause für den beruhigenden 3:0-Vorsprung, der im zweiten Abschnitt trotz des Gegentors in der 71. Minute nicht mehr in Gefahr geriet. Mit nun vier Punkten aus drei Spielen belegen die SCB‘lerinnen den siebten Platz.

Einen Punkt mehr auf dem Konto haben die Bergrather Falken, die in Pulheim nach einem 1:3-Rückstand noch 3:3 spielten. Denise Bröse (zwei mal) und Sarah Hederich trafen ins gegnerische Tor und hielten ihre Falken auf Rang sechs. (ran)

Ergebnisse: Wenau - Winden 1:1, Buschbell - Langerwehe 2:2, SV St. Jöris - SG Stolberg 4:3, Euchen-Würselen - Weisweiler 3:7, Berger Preuß - Rhen. Würselen 4:6, Titz - Wenau II 3:2, Konzen II - Hehlrath 2:3, Laurenzberg - Mausbach 5:6, Forst - Rhen. Eschweiler 2:1, Jülich 12 - Lohn 0:2, Langerwehe II - Lamersdorf 0:3, St. Jöris II - Linden-Neusen II 2:1, Berger Preuß II - Rhen. Eschweiler II 8:2, Bergrath - Dorff 9:2, Eschweiler FV - FC Stolberg II 4:1, Breinigerberg - Dürwiß 5:0, Berger Preuß III - Strauch 15:0, Lohn II - SG Echtz/Hoven II 9:1, Wenau III - Winden III 0:0, Bergrath II - Mausbach II 3:4, Laurenzberg II - Büsbach II 11:0, Eschweiler FV II - Dürwiß II 11:0, Col. Donnerberg III - Hehlrath II 7:0; Frauen: Laurenzberg - Königsdorf 3:1, Pulheim - Bergrath 3:3.

Die Spiele des kommenden Wochenendes: Bezirksliga: Langerwehe - Welldorf-Güsten, Mechernich - Wenau (beide So., 15 Uhr); Kreisliga A Aachen: Weisweiler - Breinig II (Fr., 19.30 Uhr), Richterich - St. Jöris , spielfrei: Berger Preuß;

Kreisliga A Düren: Wenau II - Hambach ; Kreisliga B Aachen: Hehlrath - Kornelimünster (Do., 20 Uhr), Rhen. Eschweiler - Konzen II (Sa., 17.30 Uhr), FC Stolberg - SCB Laurenzberg (So., 15.30 Uhr); Kreisliga B Düren: Lohn - Schleiden , SW Düren II - Langerwehe II (Fr., 20 Uhr);

Kreisliga C Aachen: Linden-Neusen II - Bergrath (So., 11 Uhr), Rhen. Eschweiler II - Schevenhütte, FC Stolberg II - St. Jöris II (beide So., 13 Uhr), Dürwiß - Berger Preuß II, Col. Donnerberg II - Eschweiler FV (beide So., 15 Uhr), Mützenich II - Berger Preuß III (Di., 3. Okt., 11 Uhr);

Kreisliga C Düren: Binsfeld/Rommelsheim II - Wenau III (Fr., 19.30 Uhr), spielfrei: Lohn II;

Kreisliga D Aachen: Hehlrath II - Atsch, Breinig IV - Eschweiler FV II, Dürwiß II - Laurenzberg II, Büsbach II - Bergrath II (alle So., 13 Uhr); Frauen-Bezirksliga: Erkelenz - Laurenzberg (So., 11 Uhr), Bergrath - Uevekoven II (So., 15 Uhr).

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert