Der Eifelverein Dürwiß steht vor der Auflösung

Von: Friedhelm Ebbecke-Bückendorf
Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Der Eifelverein Dürwiß steht vor der Auflösung. Das bestätigte Vorsitzender Norbert Casel am Freitag auf Anfrage unserer Zeitung. Die im Oktober 1969 gegründete Ortsgruppe Dürwiß des Eifelvereins hat derzeit 42 Mitglieder, von denen allerdings nach Angabe von Casel nur sechs bis acht noch regelmäßig wandern.

Die Zahl der aktiven Mitglieder, so der Vorsitzende, sei in den vergangenen drei bis vier Jahren erheblich geschrumpft. Und weil viele der Wanderer in vorgerücktem Alter sind, wurden die ausgewählten Wanderstrecken immer kürzer. Zuletzt lagen sie meist unter zehn Kilometern – „das lohnt dann fast die Anreise nicht“, so Casel. Für diese Saison wurde kein Wanderplan mehr aufgestellt.

Das Thema Vereinsauflösung wurde bereits auf der Hauptversammlung im März dieses Jahres besprochen. Neben dem Schwund an aktiven Wanderinnen und Wanderern und dem hohen Durchschnittsalter der Teilnehmer wurde noch weitere Gründe für eine Auflösung der Ortsgruppe genannt. So habe die neben Casel aktivste Wanderführerin Roswitha Cremer die Ortsgruppe verlassen und ist beim Dürener Verein aktiv. Und der Vorsitzende selber ist beruflich stark eingespannt, was das Organisieren und Führen von Wanderungen zu einer Belastung macht. In der Hauptversammlung wurde über zwei Alternativen diskutiert: Sofortige Auflösung der Ortsgruppe oder Zusammenschluss mit der Ortsgruppe Eschweiler.

Eine Entscheidung darüber gab es nach Auskunft von Norbert Casel nicht, aber „ich wüsste auch nicht, dass irgendjemand aus dem bisherigen Vorstand in der Ortsgruppe Eschweiler mitarbeiten will“. Wahrscheinlich werden sich einige der bisherigen Mitglieder der Eschweiler Ortsgruppe anschließen, zumal es da auch bisher bereits Doppel-Mitgliedschaften gab. Außerdem wandert eine kleine Gruppe der bisherigen Dürwisser Mitglieder als private Wandergruppe weiter. Casel will jetzt mit der in Düren ansässigen Hauptgeschäftsstelle des Eifelvereins das Gespräch suchen und dann eine außerordentliche Hauptversammlung einberufen, die über die Auflösung der Ortsgruppe entscheiden soll. Ein Termin dafür steht noch nicht fest.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert