Der Chrom glänzt vor dem Marktzentrum

Von: Jana Röhseler
Letzte Aktualisierung:
Großer Andrang: Bei strahlend
Großer Andrang: Bei strahlendem Sonnenschein zog es hunderte Besucher zum 3. Internationalen Porschetreffen, um die wunderschönen Fahrzeuge der Zuffenhausener Sportwagenschmiede zu bestaunen.

Eschweiler. Auf Hochglanz polierter, blitzender Chrom, röhrende Motoren und der Geruch von Benzin - die Herzen hunderter Porsche-Liebhaber schlugen am Sonntag mit jedem schicken Sportwagen, der auf den Parkplatz des Langwahn-Centers rollte, höher. Grund für das Zusammentreffen rund 90 wunderschöner Fahrzeuge aus der Zuffenhausener Sportwagenschmiede war das 3. Internationale Porschetreffen.

Dabei zog es jedoch nicht nur Fahrer aus der Region in die Indestadt, sämtliche Nummernschilder ließen auf Porsche-Fans aus Euskirchen, Dortmund, Oberhausen und Gladbeck schließen. Organisiert wurde das Treffen von Initiator und Citymanagement-Vorstandsmitglied Michael Engelbrecht, die Ausführung übernahm der Automobilclub Eschweiler.

Los ging es um 11 Uhr mit der Ausstellung der edlen Fahrzeuge, bei der vor allem das älteste Schätzchen die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich zog: ein Porsche 356, Baujahr 1963. Der stolze Besitzer hatte den Oldtimer vor gut 30 Jahren in Frankreich gekauft und daraufhin restaurieren lassen. Aber auch die anderen Modelle genossen die Bewunderung der Porsche-Freunde.

Legendäre Wagen

Ob legendärer Porsche 911, Carrera, Turbo, Cayman oder Boxter - beim Porsche-Treffen, das in diesem Jahr wegen der Baustelle an der Rosenallee nicht am Talbahnhof stattfand, waren Sportwagen aus den verschiedensten Jahrzehnten zu sehen. Und jeder Besitzer hatte seine eigene kleine Geschichte über seinen Liebling zu erzählen. Daneben wurden sämtliche Fan-Artikel wie Bücher, Aufkleber und kleine Modellautos verkauft, sodass sich nach kurzer Zeit auch die jüngsten Besucher als Besitzer eines schicken Flitzers bezeichnen konnten. Damit wurde auch der ein oder andere kleine Porsche-Fan von seinen Eltern besänftigt, der von den edlen Karossen nicht genug kriegen konnte: „Jetzt bleib´ mal von dem schönen Auto weg, mein Schatz. Der hat schon so viele Jahre überlebt, bis du kamst!”

Stimmungsvolle Musik, kühle Getränke und strahlender Sonnenschein machten die Atmosphäre am Langwahn-Center perfekt. Die einen machten es sich bei Kaffee und einem leckeren Stück Kuchen am Rande des Geschehens gemütlich, die anderen schauten sich die „Porsche-Parade” ganz aus der Nähe an. So wurde besonders von den männlichen Besuchern über Motoren, Getriebe und Innenausstattung gefachsimpelt.

Ab 14 Uhr ging es dann für die erste Gruppe los zur Ausfahrt in Richtung Nideggen. Auf der rund 70 Kilometer langen Rundfahrt durch das Indeland erfuhren die Porsche-Freunde allerhand über die touristischen Attraktionen der Region.

Doch nicht nur das: Die Teams und auch Einzelpersonen, die an der Rallye teilnahmen, hatten auch verschiedene kleine Aufgaben zu bewältigen. So mussten sie zum Beispiel die ersten beiden Buchstaben aller Ortseingangsschilder sowie die Anzahl der „Tempo-30”-Schilder auflisten, ehe sie am Nachmittag wieder in Eschweiler eintrafen.

Erinnerungstrophäen und Pokale

Neben Verpflegungs-Gutscheinen zu Beginn der Fahrt durch die Region erhielten die Teilnehmer am Abend eine kleine Trophäe zur Erinnerung. Die drei besten Teams durften sich über Pokale freuen. Das 3. Internationale Porsche-Treffen stieß - wie auch in den vergangenen Jahren - auf große Begeisterung bei kleinen und großen Porsche-Freunden und brachte so ein Stück Stuttgart-Zuffenhausen in die Indestadt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert