Eschweiler - Der Aufstieg des SV St. Jöris rückt immer näher

CHIO Freisteller

Der Aufstieg des SV St. Jöris rückt immer näher

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Indestadt in der kommenden Saison drei Mannschaften in das Punkterennen der Kreisliga A schickt, ist seit Sonntag stark gewachsen.

Fortuna Weisweiler stieß im zweiten Spiel unter Interimstrainer Manfred Bräuer den Bock um, fuhr mit dem 5:2-Sieg bei Teutonia Weiden den ersten dreifachen Punktgewinn seit dem 23. Oktober des vergangenen Jahres in der höchsten Klasse des Fußballkreises Aachen ein und vergrößerte den Abstand zu den Abstiegsrängen beträchtlich. Zur Seite sprang den Fortunen auch Lokalrivale SC Berger Preuß, der auf eigenem Platz die hinter Weisweiler platzierte Mannschaft von Armada Euchen-Würselen mit 5:3 bezwang.

Einen großen Schritt in Richtung Kreisliga A tat der B-Liga-Spitzenreiter SV St. Jöris, der im Derby beim abstiegsgefährdeten Eschweiler FV mit 6:0 siegte und nach dem Remis von Verfolger Borussia Brand (1:1 gegen Forst) nun bei noch drei ausstehenden Partien über einen Vorsprung von fünf Zählern verfügt.

Im Kampf um die Relegationsplätze zum Aufstieg von der Kreisliga C in die B-Liga feierten der SCB Laurenzberg (Gruppe 3) sowie der SC Berger Preuß III (Staffel 4) ebenfalls Erfolge. Laurenzberg hat es als derzeit Zweiter in eigener Hand, die Relegation zu erreichen, die Drittvertretung der Preußen muss als Tabellenvierter selbst siegen und gleichzeitig auf Patzer der Konkurrenz hoffen.

15 Punktspiele in Folge musste Fortuna Weisweiler auf das Gefühl warten, den Platz als Sieger zu verlassen. In Weiden ging dann alles recht schnell: Radouane Khidous (6. und 39. Minute) sowie Besnik Sabani (28.) und Sascha Jesse (37.) machten bereits vor dem Seitenwechsel mit den Toren zur 4:0-Führung beinahe alles klar. Zwei Gegentreffer in den ersten 20 Minuten der zweiten Halbzeit ließen noch einmal ein wenig Unsicherheit aufkommen, doch Radouane Khidous zum Dritten beseitigte sieben Minuten vor dem Abpfiff alle Zweifel.

In den verbleibenden Spielen gegen Absteiger Kornelimünster am kommenden Sonntag und zwei Wochen später beim Vorletzten GW Lichtenbusch sollte ein weiteres A-Liga-Jahr endgültig gesichert werden. Den dritten Sieg aus den zurückliegenden fünf Spielen ohne Niederlage brachte Aufsteiger Berger Preuß beim 5:3 gegen Euchen-Würselen ins Ziel. Gerhard Kersten (3x), Gerrit Gobbele sowie Paskal Reddig trafen in den abwechslungsreichen 90 Minuten für die Gastgeber, die am Sonntagmittag nun völlig ohne Druck die Partie bei Spitzenreiter und Aufstiegskandidat Columbia Donnerberg angehen und diesen vielleicht ein wenig ärgern können.

Keinen Zweifel ließ der SV St. Jöris an seiner Favoritenrolle im Lokalkampf beim Eschweiler FV aufkommen. Markus Forst setzte in der 4. Minute die Weichen frühzeitig auf Sieg. Michael Lisowski erhöhte nach einer knappen halben Stunde auf 2:0. Nach dem Seitenwechsel erhöhten Tim Goldner, Kevin-Marius Gulba (2x) sowie Markus Teichmann auf 6:0. Da Konkurrent Borussia Brand gegen den Viertletzten VfR Forst überraschend nicht über ein 1:1 hinauskam, stehen die Zeichen für den Tabellenführer der B-Liga gut, als Meister in die A-Liga aufzusteigen. Am Sonntag heißt es für die Aufstiegsaspiranten nun ziemlich früh aufzustehen, denn die Partie beim FC Roetgen II wird bereits um 11 Uhr angepfiffen.

Gelingt der Lisowski-Elf in der Eifel der 21. Punktspielsieg der Saison, muss Brand am Nachmittag beim SV Breinig III nachziehen. Ansonsten könnten aus Sicht des SV St. Jöris am frühen Sonntagabend bereits die Sektkorken knallen. Doch zunächst ist Konzentration notwendig. Dies gilt umso mehr für den Eschweiler FV, der nach der wohl einkalkulierten Heimniederlage gegen den Spitzenreiter auf den vorletzten Platz zurückfiel und nun vor den entscheidenden Tagen der Saison steht. Beim Schlusslicht und designierten Absteiger SV Kalterherberg muss nun gewonnen und vier Tage später an Christi Himmelfahrt (Donnerstag, 25. Mai, 15 Uhr) im Nachhol-Heimspiel gegen die ESG nachgelegt werden.

Neben St. Jöris fuhr am vergangenen Wochenende nur noch Rhenania Eschweiler in der B-Liga einen Sieg ein. Der Aufsteiger von der Pumpe siegte beim VfL 05 Aachen mit 2:0 und schob sich an diesem vorbei auf Platz sechs vor. Die ESG unterlag dagegen am heimischen Patternhof dem Tabellendritten FC Stolberg mit 2:3, während die Sportfreunde Hehlrath bei BW Aachen mit 2:5 den Kürzeren zogen. Mit einem Zähler aus dem Doppelpack musste sich Rhenania Lohn in der Kreisliga B Düren begnügen. Der 1:2-Heimniederlage im Nachholspiel gegen Krauthausen unter der Woche folgte ein 1:1 gegen Gevenich.

Drei Treffer innerhalb von zehn Minuten bescherten dem SCB Laurenzberg im Duell bei den Sportfreunden Dorff die volle Ausbeute. Kevin Jersch (55. und 65. Minute) und Patrick Haitz machten aus dem 0:1-Halbzeitrückstand eine zwischenzeitliche 3:1-Führung, der zweite Gegentreffer in Minute 72 fiel nicht mehr ins Gewicht. Da Büsbach bei Haaren II mit 3:5 unterlag, bauten die Schwarz-Gelben als Zweiter der Tabelle ihren Vorsprung auf den Dritten Adler Büsbach, der ein Spiel weniger absolviert hat, auf sechs Punkte aus und können nun etwas entspannter in die reizvolle Partie gegen die bereits als Meister feststehende Mannschaft von GW Mausbach gehen.

Germania Dürwiß bestritt das Derby gegen den SV St. Jöris II erfolgreich und gewann mit 2:0. Dagegen unterlag der SC Berger Preuß II dem VfR Venwegen trotz zweimaliger Führung mit 2:4 und verspielte somit die letzte theoretische Chance auf Rang zwei. In der Staffel 4 veranstaltete die Drittvertretung der Berger Preußen beim 10:3 gegen Höfen/Rohren ein Schützenfest. Doch Inde Hahn II, Hauptkonkurrent im Kampf um den Relegationsplatz, siegte gegen den VfB 08 Aachen II mit 9:0 und hat bei noch drei ausstehenden Partien weiterhin zwei Zähler mehr auf dem Konto. (ran)

Ergebnisse: Weiden - Weisweiler 2:5, Berger Preuß - Euchen-Würselen 5:3, Wenau II - Rurdorf 5:1, BW Aachen - Hehlrath 5:2, VfL 05 Aachen - Rhen. Eschweiler 0:2, Eschweiler FV - St. Jöris 0:6, ESG - FC Stolberg 2:3, Lohn - Krauthausen 1:2, Lohn - Gevenich 3:3, Berger Preuß II - Venwegen 2:4, Dürwiß - St. Jöris II 2:0, Dorff - Laurenzberg 2:3, Berger Preuß III - Höfen/Rohren 10:3, Lohn II - Jüngersdorf II 2:0 (Jüngersdorf nicht angetreten), Merzenich II - Wenau III 4:2, Bergrath II - SG Stolberg II 2:3, FC Stolberg III - Hehlrath II 1:4, Dorff II - Laurenzberg II 4:2, Mausbach II - Rhen. Eschweiler II 0:3; Frauen: Kornelimünster - Bergrath 8:0.

Die Spiele des kommenden Wochenendes: Bezirksliga: Wenau - Dremmen (So., 15 Uhr); Kreisliga A Aachen: Donnerberg - Berger Preuß (So., 13 Uhr), Kornelimünster - Weisweiler (So., 15 Uhr); Kreisliga A Düren: Winden - Wenau II (So., 15.30 Uhr); Kreisliga B Aachen: Roetgen II - St. Jöris (So., 11 Uhr), Kalterherberg - Eschweiler FV, Hehlrath - Lammersdorf (beide So., 15 Uhr), Rhen. Eschweiler - ESG (So., 15.15 Uhr); Kreisliga B Düren: Schleiden - Lohn (Do., 19 Uhr), Krauthausen - Lohn (So., 15 Uhr); Kreisliga C Aachen: Bergrath - Dürwiß, Büsbach - St. Jöris II, Laurenzberg - Mausbach, Donnerberg II - Berger Preuß II (alle So., 15 Uhr), Vaalserquartier III - Berger Preuß III (So., 11 Uhr); Kreisliga C Düren: Lich-Steinstraß II - Lohn II (Fr. 19.30 Uhr), Wenau III - Wissersheim (Sa., 18.30 Uhr); Kreisliga D Aachen: Büsbach II - Weisweiler II, Rhen. Eschweiler II - Donnerberg III, Laurenzberg II - Mausbach II (alle So., 13 Uhr), spielfrei: Bergrath II, Hehlrath II; Frauen-Landesliga: Dirmerzheim - Bergrath (So., 13 Uhr); Frauen-Kreisliga: spielfrei: Laurenzberg.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert