Dem Berger Preuß gelingt die Revanche

Letzte Aktualisierung:
9949648.jpg
Schuss und Tor: Viele Eschweiler Teams zeigten sich am Wochenende wieder äußerst treffsicher. Foto: Sport/foto2press

Eschweiler. 13 Spiele, zwölf Siege, ein Unentschieden – so lautet die Punktspielbilanz des SC Berger Preuß seit dem 12. Oktober 2014! Damals unterlag der B-Ligist auf heimischem Kunstrasen dem damaligen Tabellenführer Armada Euchen Würselen mit 1:3.

Am Sonntag gelang den Berger Preußen nun in Würselen die Revanche: Mit 4:3 gewann die von Markus Dirrichs betreute Mannschaft, die damit die Tabellenspitze übernahm. Dabei fiel der Sieg eigentlich noch viel klarer aus, als es das Endergebnis vermittelt. Stephan Birtel (23. Minute) und Michael Kleemann (37.) brachten den neuen Spitzenreiter, der zwischenzeitlich den Ausgleich (30.) hinnehmen musste, vor der Pause mit 2:1 in Führung. Nach dem Seitenwechsel (48.) erhöhte zunächst erneut Michael Kleemann auf 3:1, bevor ein Eigentor in der 77. Minute das Spitzenspiel zu Gunsten der Gäste entschied.

Die beiden weiteren Gegentreffer fielen in der dritten und vierten Minute der Nachspielzeit. Somit führt der SC Berger Preuß die Rangliste der Kreisliga B nun mit zwei Punkten Vorsprung auf die Armada an. Einziger, aber schwerwiegender Wermutstropfen: Euchen Würselen hat drei Spiele weniger ausgetragen und weist somit im Kampf um Platz eins nach wie vor die deutlich bessere Ausgangsposition auf. Vielleicht rächt sich also die durchwachsene Startphase der Berger Preußen, für die nach acht Spielen lediglich zehn Zähler zu Buche standen.

Auch die drei weiteren indestädtischen B-Ligisten erzielten gute Ergebnisse: Die Sportfreunde Hehlrath (4:2 gegen Baesweiler) und der Eschweiler FV (3:2 beim Kohlscheider BC II) holten die volle Punktausbeute und machten im Tabellenmittelfeld jeweils einen Platz gut, der SV St. Jöris trotzte ersatzgeschwächt dem Dritten SuS Herzogenrath ein 2:2 ab, wobei die Elf von Trainer Wilfried Lisowski den Ausgleich erst in der Schlussminute hinnehmen musste, und festigte Platz fünf.

Eigentor zum Auftakt

Mehr als unglücklich verlief für den Noch-A-Ligisten Germania Dürwiß bereits am Donnerstag die Partie gegen den Tabellenzweiten FC Roetgen: Ein Eigentor in der vierten Minute leitete die Niederlage ein. Nach dem 0:2 zwölf Minuten später hielten sich die Germanen lange Zeit wacker, bevor in der 75., 76. und 77. Minute die Gegentreffer Nummer drei bis fünf hingenommen werden mussten.

Torreich agierte in den zurückliegenden Wochen Fortuna Weisweiler. Bei Borussia Brand drehten Resit Yilmaz (72.), Samir Quindi (85.) und Mustafa Selmani (88.) mit späten Toren einen 1:3-Rückstand in einen 4:3-Sieg um. Ohne Punkte kehrte Rhenania Lohn vom Gastspiel bei Alemannia Bourheim heim. 0:2 lautete das Ergebnis nach 90 Minuten, mit dem die Rhenanen auf Platz 13 der Kreisliga A Düren zurückfielen.

Remis ist zu wenig

Ein torloses Remis beim Tabellendritten ist grundsätzlich sicherlich ein ordentliches Ergebnis, das 0:0 der ESG bei GW Mausbach dürfte für die Elf vom Patternhof aber zu wenig gewesen sein, um die Hoffnung auf Platz eins in der Kreisliga C und den Aufstieg in die Kreisliga B am Leben zu halten. Da Spitzenreiter Eintracht Warden gleichzeitig einen 3:0-Erfolg über den SV Eilendorf IV, gegen den die ESG vor wenigen Wochen nach 2:0-Führung mit 2:3 unterlag, feierte, vergrößerte sich der Rückstand des Zweiten auf den Ersten auf sechs Punkte.

Falke Bergrath fuhr den Pflichtsieg über Schlusslicht Linden-Neusen II ein und zog nach Punkten mit dem Vierten SC Berger Preuß II, der in Venwegen 3:3 spielte, gleich. Ihre Aufwärtstrends setzten der SCB Laurenzberg (4:1 gegen den FC Stolberg II) und Rhenania Eschweiler (4:2 gegen SG Stolberg II) mit Heimsiegen fort, durch die sie Kontakt Richtung Platz sechs herstellten. Eng geht es in der Gruppe 4 der Kreisliga C zu, in der der SC Berger Preuß III nach der 1:4-Niederlage beim VfR Forst II als Achter nur noch drei Punkte mehr auf dem Konto hat als der sonntägliche Gegner, der auf Platz 14 rangiert.

In der Kreisliga D schob sich Rhenania Eschweiler nach dem 2:0-Derbyheimsieg über den SV St. Jöris II an den Sportfreunden Dorff vorbei auf Platz zwei. Allerdings hat der SV Breinig III, der ein Spiel mehr ausgetragen hat als die Reserve von der Pumpe, sieben Zähler mehr auf dem Konto.

Dürwiß rutscht ab

Mit einem 0:0 bei Borussia Derichsweiler mussten sich die Bezirksliga-Frauen von Germania Dürwiß begnügen. Vier Punkte beträgt der Rückstand auf den Ersten TV Konzen. Allerdings schoben sich sowohl der SC Stetternich als auch der FFC Bergheim mit Siegen zwischen Konzen und die Germania, die nun also Rang vier belegt. Punktgenau die 100-Tore-Marke trafen die Frauen des SV Falke Bergrath beim 6:1-Heimerfolg über Eintracht Warden, der nach einem 1:1-Halbzeitstand durch eine Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt standesgemäß ausfiel. 13 Zähler aus den sechs noch ausstehenden Spielen fehlen den nach wie vor verlustpunktfreien Spitzenreiterinnen, die am Sonntag beim Achten Burtscheider TV den nächsten Schritt Richtung Meisterschaft tun wollen. (ran)

Ergebnisse:

Wenau - Arm. Eilendorf 4:2

Dürwiß - Roetgen 0:5

Brand - Weisweiler 3:4

Bourheim - Lohn 2:0

Kohlscheider BC II - E‘ler FV 2:3

Hehlrath - Baesweiler 4:2

Euchen Würselen - B. Preuß 3:4

St. Jöris - Herzogenrath 2:2

Arnoldsweiler III - Wenau II 0:5

Bergrath - Linden-Neusen II 3:0

Venwegen - Berger Preuß II 3:3

Mausbach - ESG 0:0

Laurenzberg - FC Stolberg II 4:1

Rhen. E‘ler - SG Stolberg II 4:2

Bergrath II - L.-Neusen 0:11

Forst II - Berger Preuß III 4:1

Lohn II - Welldorf-Güsten II 1:5

Wenau III - Berzbuir

(Berzbuir nicht angetreten)

Warden III - Weisweiler II 0:7

Hehlrath II - Baesweiler III 6:3

Laurenzberg II - E‘ler FV II 1:3

Rhen. E‘ler II - St. Jöris II 2:0

Frauen:

Derichsweiler - Dürwiß 0:0

Bergrath - Warden 6:1

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert