Eschweiler - Delphin Eschweiler: Gute Medaillenausbeute zum Saisonende

Delphin Eschweiler: Gute Medaillenausbeute zum Saisonende

Letzte Aktualisierung:
12526417.jpg
200 m Freistil: Jana Stockem und Christina Sieben von Delphin belgegen Platz 1 und 2. Dritte wird Lena Petric (Aachener SV 06)
12526427.jpg
100 m Brust: Hier wird Jana Stockem Erste. Dahinter Isabell Pavonett (Euregio Swim Team) und Felipa Herrmann (Stolberger SV).

Eschweiler. Nach einer langen Schwimmsaison stand für die Schwimmerinnen und Schwimmer der Wasserfreunde Delphin Eschweiler der letzte Wettkampfhöhepunkt auf der 50m Bahn an. Für die diesjährigen Bezirksjahrgangsmeisterschaften in Köln konnten sich 24 Aktive – so viele wie seit langem nicht mehr– qualifizieren.

Die Konkurrenz kam aus den 15 Vereinen der Kreise Aachen, Düren und Heinsberg.

Die Medaillenausbeute der Delphine konnte sich absolut sehen lassen: 9 x Gold, 20 x Silber und 21 x Bronze. Die Trainer Stephanie Seeberg und Günter Lindemann (2. Mannschaft) sowie Gabriele Pfeiffer-Schirra und Udo Martinett (1 Mannschaft) konnten also mit den gezeigten Leistungen mehr als zufrieden sein.

Auch in diesem Jahr wurde der Jugendmehrkampf in das Programm der Bezirksmeisterschaften aufgenommen. So mussten die jüngsten Jahrgänge (2005/2004) nicht nur über die auch von großen Schwimmwettkämpfen bekannten 100m-, 200m- und 400m-Strecken an den Start gehen, sondern auch den eher exotischen Wettkampf über 50m Kraulbeinschlag ohne Unterstützung durch Schwimmbewegungen mit den Armen bestreiten.

Für die Wasserfreunde Delphin Eschweiler gingen Jana Stockem (2004), Christine Sieben (2004), Annika Zylus (2004) und Hannah Otte (2004) in diesem Jugendmehrkampf an den Start. Dabei stellte sich Christine Sieben als erfolgversprechendes Talent heraus.

Sechs Goldmedaillen

Mit sechs Goldmedaillen war die Zwölfjährige die erfolgreichste Schwimmerin der Delphine. Über 100m Rücken, 200m Freistil, 200m Lagen, 400m Freistil, 200m Rücken und 100m Freistil konnte sie keiner überholen. Dabei schlug sie auch noch in allen Freistilstrecken mit Bestzeit an. Mit dieser Leistung konnte sie dann auch im Mehrkampf weit vorne landen.

In sehr guter Form zeigte sich auch die junge Schwimmerin Jana Stockem, die sich den Jahrgangsmeistertitel über 100m Brust sicherte. Über 200m Brust und 200m Freistil sowie über 100m und 400m Freistil wurde Sie außerdem Vizemeisterin. Eine weitere mögliche Goldmedaille wurde leider von Lena Fourné (2002) über 200m Brust wegen eines unglücklichen Fehlstarts vergeben. Dennoch konnte sie sich über fünf Silbermedaillen (100m Brust, 200m Freistil, 100m Freistil, 100m Schmetterling und 200m Lagen) freuen.

In guter Form zeigte sich auch Lena Pütz (2001) die über 100m Rücken und 200m Rücken jeweils Vizemeisterin wurde. Auch über die 400m, 200m, 100m Freistil, 100m Schmetterling und 200m Lagen konnte Sie das Podest besteigen und sich über Bronzemedaillen freuen. Auch Lisa Tamke (2001) fühlte sich auf dem Podest wohl. Über 400m Freistil wurde sie in einer hervorragenden Zeit Vizemeister, über 100m und 200m Rücken jeweils dritte.

Besondere Freude

Bei den Jungen konnte sich Christian Töller (2001) zwei Vizemeistertitel (100m und 200m Rücken) sichern. Besonders freut sich zudem sein Trainer über den dritten Platz über 200m Schmetterling, weil Christian seine Bestzeit um sieben Sekunden verbessern konnte. Weitere vier Strecken beendete Christian als Drittplatzierter. Auch Davis Korst konnte über die 200m Schmetterling eine Silbermedaille mit nach Hause nehmen.

Offene Klasse

Die guten Leistungen komplettierten sich mit einer weiteren Goldmedaille von Fabian Luft (1997), der über 100m Rücken sogar Sieger in der offenen Klasse wurde. Außerdem erreichte er einen zweiten Platz über 50m Rücken und einen dritten Platz über 200m Rücken in neuer Bestzeit.

Auf dem Treppchen der offen Klasse stand zur Begeisterung ihrer Trainer auch Lara Vroels (2000) mit einem neuen Vereinsrekord und Bezirksaltersklassenrekord über 50m Schmetterling. In ihrem Jahrgang konnte sie zudem den Wettkampf über 100m Brust für sich entscheiden. Über 200m Brust, 200m Schmetterling und 100 Schmetterling wurde sie immer noch Vizemeisterin.

Hervorragende Zeiten wurden von Philipp Klose (2000), Jan Röhrig (1997) und Linus Malbertz (2003) erzielt. Auch Neuzugang Jule Maletz (2005) konnte über 100m und 200m Rücken hervorragende Zeiten schwimmen. Simon Radtke (2003) musste sich drei Mal mit dem undankbaren 4. Platz zufriedengeben. Weitere vordere Plätze konnte Janin Fest (2003), Felix Grunewald (2001) mit Bronzemedaillen über 100m und 200m Brust, Lena Preinich (2002), Annika Röhrig (2002) sowie Sarah Schreiber (00) mit persönlicher Bestzeit über 200m Freistil belegen.

Udo Martinett, Cheftrainer und Schwimmwart der Wasserfreunde Delphin Eschweiler, bestätigt allen seinen Aktiven: „Die positiven Entwicklungen im vergangenen Halbjahr sind sicherlich auf gutes und fleißiges Training zurückzuführen.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert