Delfintherapie: Es fehlen noch 2000 Euro

Von: tim
Letzte Aktualisierung:
14312979.jpg
Günter, Gaby und Bianca Tietz, trafen am vergangenen Freitag Emil Schwenke, der ihnen den Erlös des Benefizkonzertes im vergangenen Mai, überreichte. Foto: Timo Müller

Eschweiler. Eine Benefizveranstaltung zugunsten der schwerbehinderten Indestädterin Bianca Tietz lockte im vergangenen Mai viele Menschen auf den Raiffeisenplatz vor dem Kulturzentrum Talbahnhof. Die Stolberger Künstler- und Eventagentur „H&S Music and Management“ hatte einen tollen Nachmittag mit viel Musik und Unterhaltung organisiert, an denen sich zahlreiche Künstler aus der Region beteiligten.

So traten neben Kevin und Peter Andree, „Fino“, „Neon“, die Nothberger Fanfarentrompeter sowie „Die Weisweiler“, viele weitere Musiker für den guten Zweck auf und begeisterten ihr Publikum bei strahlendem Sonnenschein.

Der Erlös des Konzertes, welches stolze 1476,28 Euro einbrachte, übergab Emil Schwenke von „H&S Music and Management“ am vergangenen Freitag nun der Familie von Bianca. Die 34-Jährige, die aufgrund von Komplikationen bei ihrer Geburt zu hundert Prozent schwerstbehindert ist, nahm das erste Mal im Oktober 2011 an einer Delfintherapie im türkischen Belek teil. Danach machten sich bei Bianca sofort Fortschritte in der Motorik bemerkbar.

Vor der Therapie erlitt sie dazu zwei bis drei epileptische Anfälle pro Woche, danach kamen diese, wenn überhaupt, noch einmal im Monat vor. Trotz alledem ist diese Art der Therapie medizinisch noch nicht anerkannt, was zur Folge hat, dass Familie Tietz selber für die hohen Kosten einer solchen Behandlung aufkommen muss, welche sich auf rund 13.000 Euro belaufen.

„Das Hotel bezahlen wir natürlich selbst“, berichtet Biancas Mutter Gaby Tietz, die sich von einigen Seiten schon Vorwürfe hat gefallen lassen müssen, die Familie würde sich mit dem Spendengeld einen schönen Urlaub finanzieren. Für den nächsten Besuch bei den beliebten Meeressäugern in Belek, auf den Bianca sich bereits riesig freut, und der noch für dieses Jahr geplant ist, fehlen nun noch rund 2000 Euro.

Gaby und Günter Tietz bedankten sich herzlich bei Emil Schwenke, den zahlreichen Spendern und den Künstlern und zeigten sich auch lange nach dem Konzert noch begeistert von der Hilfsbereitschaft.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert