Debut bei der Sessionseröffnung der KG Lustige Reserve

Von: tim
Letzte Aktualisierung:
13406146.jpg
Gefeiert: Tanzmariechen Nathalie Groth begeisterte auf der Sessionseröffnung der Lustigen Reserve ihr Publikum. Foto: Timo Müller

Eschweiler. Einen Abend mit bester Fastelovendstimmung erlebten am vergangenen Wochenende zahlreiche Jecken im Saal des Haus Flatten an der Röthgener Straße. Die KG Lustige Reserve hatte zu ihrer großen Sessionseröffnung geladen, bei der natürlich auch das traditionelle Erbsensuppenessen nicht fehlen durfte.

Der Ex-Karnevalsprinz und Präsident der lustigen Reservisten Thomas Weiland begrüßte die vielen Gäste am Samstagabend herzlich in dem liebevoll geschmückten, und ganz in Grün-Weiß getauchten Saal des Gasthauses, und eröffnete gut gelaunt das närrische Programm.

Der Saal bebt

Los ging es mit einem Tanz der Reservistenwache, der die Bühne zum Beben brachte, und das Publikum jubeln ließ. Dann gab es direkt zum Start der „fünften Jahreszeit“ eine Premiere: Der neu gegründete Musikzug der Lustigen Reserve unter der Führung von Hubert Jungbluth und Harald Felden feierte sein Debüt und brachte den Saal mit karnevalistischen Klängen zum Kochen.

Feierlicher Fassanstich

Im Anschluss betrat Kommandant Jörg Braun zum feierlichen Fassanstich die Bühne, bevor die traditionelle „Äezezupp“ verteilt wurde, während Peter-Heinz Arnolds für die richtige musikalische Untermalung sorgte. Nachdem die vielen Gäste sich die leckere Suppe hatten munden lassen, betrat Tanzmariechen Nathalie Groth die Bühne, und begeisterte mit ihrer grandiosen Tanzeinlage die Feiernden.

Danach ging es mit viel Musik weiter, als die älteste Mundartband Eschweilers, die Indesingers, die Jecken im Saal zum Mitsingen und -schunkeln animierten, bevor die Husarentanzgruppe „De Burgmüsjere“ für ihren Auftritt jubelnden Applaus erhielt.

Anschließend betraten die Jecken der KG Narrenzunft Pumpestich den Saal, um der Lustigen Reserve und ihren Gästen närrische Grüße zu übermitteln. Stefanie Büchner trat danach an die „Bütt“ und strapazierte mit ihrer humorvollen Rede die Lachmuskeln ihres Publikums, bevor die fünfköpfige Musikcombo „Kröetsch“ zum krönenden Abschluss der schönen und gelungenen Feier noch einmal die Bühne zum Kochen brachte.

Der neue Musikzug der Lustigen Reserve sucht übrigens noch Mitglieder, Interessenten können sich auf der Facebookseite der Karnevalisten melden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert