Eschweiler - Das Ziel: Marktführer bis zum Jahr 2020

Das Ziel: Marktführer bis zum Jahr 2020

Von: Paul Santosi
Letzte Aktualisierung:
13001683.jpg
Für Kinder weltweit tätig: Hier steht der Technische Leiter Markus Zeller an der Gelenkwellen-Prüfanlage. Foto: Paul Santosi

Eschweiler. Was haben Gelenkwellen-Prüfstände, Plasma-Aktivierung und Ladesäulen für E-Mobile gemeinsam? Sie zeigen, was dabei herauskommen kann, wenn sich zwei anerkannte Expertenunternehmen zusammentun, um innovative Produkte auch in schwierigen Absatzfeldern erfolgreich zu vermarkten.

Seit 2014 bedient die am Stich niedergelassene Aixacct Mechatronics GmbH regional, bundes- und weltweit Industriekunden unter anderem aus der Pharma- und Autoindustrie. Die Firma entstand aus der Zusammenarbeit zwischen der Aachener Aixacct Systems GmbH, einem Marktführer in der Messtechnologie sowie der Klotz & Gangloff GmbH, aktiv im Bereich Maschinen-, Stahl- und Metallbau.

„Der hohe Anteil der mechanischen Fertigung unserer Systeme hat uns nach Eschweiler gebracht. Mit Klotz & Gangloff haben wir einen lokalen Fertigungsbetrieb gefunden, der unseren High-Tech-Elektronikkomponenten das mechanische Know-How hinzufügt. Den notwendigen Hallen-Platzbedarf für unsere Entwicklungsarbeit haben wir hier auch decken können“, erklärt Aixxacct-Geschäftsführer Stephan Tiedke. „Die räumliche Nähe zum Aachener RWTH-Werkzeugmaschinenlabor WZL sowie enge Kooperationen unter anderem mit Instituten der Fraunhofer Gesellschaft schaffen die richtigen Voraussetzungen für unsere Arbeit.“ Die Bedingungen sind also gut, wäre da nicht der allseits gefürchtete Fachkräftemangel, der auch dem Aixacct-Team hin und wieder Sorgen bereitet: „Qualifizierte SPS-Programmierer und exzellente Konstrukteure suchen wir eigentlich immer“, so Stephan Tiedke.

Der Prüfstand für Gelenkwellen ist ein gutes Beispiel für verändertes Marktbewusstsein. Derlei Testanlagen sind für die Kfz-Industrie ein unverzichtbarer Bestandteil von Qualitäts-Ansprüchen. Gelenkwellen werden darin einem realistischen Dauerbelastungstest unterzogen und die gewonnenen Daten fließen zurück in eine kontinuierliche Fahrzeugentwicklung und -verbesserung. Anstatt jedoch für eine Produktidee nach klassischer Art erst im nachhinein Abnehmer zu suchen, analysiert das Team um Stephan Tiedke zunächst die Bedürfnisse potentieller Kunden und bricht dabei gern mit verkrusteten Denkweisen: „Normalerweise stellt der Kunde für eine Prüfanlage eine technische Anforderung, die er anschließend ausschreibt und sich dann den passenden Zulieferer aussucht. Wir aber stellen im Vorfeld Fragen, manchmal auch unbequeme. Das Ergebnis ist dann in aller Regel ein großer ‚Aha-Effekt‘. Der Auftraggeber erhält ein System oder eine Fertigungs-Komponente, die innovative Möglichkeiten eröffnet, an die er selbst so vielleicht noch gar nicht gedacht hat.“

„Es birgt natürlich ein gewisses Risiko, denn wir investieren viel Zeit und Energie in unsere Ideen. Aber diese Investition kommt unseren Kunden zugute“, bekräftigt Stephan Tiedke. Jens Gangloff fügt hinzu: „Ein namhaftes Pharma-Unternehmen in der Region hat mit unserem Vorschlag gesteigerte Effizienz und höhere Durchsatzleistungen bei mehr Umweltfreundlichkeit im Produktionsprozess geschaffen. Das spricht für sich selbst.“ Die meiste Kraft koste es, sich gegen bestehende Meinungen durchzusetzen, so Tiedke und Gangloff. Floskeln à la „Das war immer so und das bleibt auch so“, sind für sie nur schwer zu akzeptieren.

Die Oberflächenbehandlung mechanischer Kleinteile mit ionisiertem Gas und die E-Mobil-Ladesäule sind nur zwei markante Beispiele für Ideen und Service von Aixacct Mechatronics. Zur Betreuung und Beratung von Anlagen-Kunden sind zudem ständig Mitarbeiter weltweit im Einsatz. Für die Zukunft gibt es klare Vorstellungen: „Wir wollen spätestens 2020 Marktführer im Sektor der Gelenkwellen-Prüfstände sein“, formuliert Stephan Tiedke eines der Unternehmensziele.

Genauso wichtig wie Konsolidierung und Wachstum sei jedoch auch die Suche nach Kooperations-Partnern in der unmittelbaren Umgebung. Vorschläge für strategische Partnerschaften mit Unternehmen aus der Region treffen bei der Aixacct Mechatronics GmbH auf offene Ohren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert