Das Städtische Gymnasium führt den Ganztag ein

Letzte Aktualisierung:
13968601.jpg
Lernen am Städtischen Gymnasium: Im kommenden Schuljahr wird dies auch ganztags möglich sein. Eine Betreuung will man bis 16 Uhr an fünf Tagen sicherstellen. Foto: Städtisches Gymnasium

Eschweiler. Nun ist es amtlich: Ab dem nächsten Schuljahr kann für die 5. Jahrgangsstufe am Städtischen Gymnasium der Ganztagsbetrieb beginnen. Die Einführung wurde jetzt offiziell von der Bezirksregierung genehmigt.

Bereits in diesem Schuljahr konnten Schüler der 5. Jahrgangsstufe mit der Teilnahme an Profilklassen in Englisch bilingual und Sport erste Erfahrungen mit dem neuen System machen. Jeweils montagnachmittags findet der 60-minütige Profilunterricht zusätzlich zum regulären Unterricht statt.

Der bilinguale deutsch-englische Bildungsgang ist bereits seit 1990 fester Bestandteil des Unterrichtsangebots am Städtischen Gymnasium. Er beginnt in Klassen 5 und 6 mit erweitertem Englischunterricht.

In diesem Halbjahr nahmen Schüler der Don-Bosco-Grundschule probeweise an einer Profilstunde teil und erhielten so einen ersten Einblick in die diversen Zusatzmaterialien. Fünftklässler wandten zum Beispiel die Fremdsprache im Rahmen von Rollenspielen intensiv und praktisch an. Ab Klasse 7 werden zudem mehrere Nebenfächer in englischer Sprache unterrichtet. Wer den bilingualen Zweig bis zum Abitur belegt, erhält ein zusätzliches Zertifikat.

Mit dem neuen Sportprofil haben nun auch sportbegeisterte Schüler ein Zusatzangebot gefunden. Die leistungsstarken Schüler nehmen zudem regelmäßig an Turnieren und Meisterschaften teil und erhalten Unterstützung bei der Absolvierung des Sportabzeichens. Wer sich in diesen beiden Profilen nicht wiederfindet: Ab dem nächsten Schuljahr werden zudem Profilklassen im musikalischen und im naturwissenschaftlichen Bereich im Ganztag angeboten.

Verzicht auf Hausaufgaben

Der weitgehende Verzicht auf Hausaufgaben wird vor allem die Schüler freuen. Die Schulaufgaben werden in Lernzeiten absolviert. Zusätzlich zu den zwei oder drei verpflichtenden Tagen mit Nachmittagsunterricht bis 15 Uhr können sie an weiteren Förderangeboten am Nachmittag teilnehmen oder das durch den Ganztag vielfältiger werdende AG-Angebot nutzen. Nach Beendigung des Förder- und AG-Angebots können die Kinder bis 16 Uhr an fünf Tagen in der Woche betreut werden.

Aber auch für diejenigen, die nach regulärem Schulschluss nach Hause gehen, bedeutet der Ganztag eine Entlastung. Sie werden nicht mit zusätzlichen Hausaufgaben belastet.

Chancengleichheit sei dabei ein wichtiges Stichwort, teilt Cornelia Frings, Lehrerin an der Schule, mit. „Wir lassen kein Kind zurück!“ Dies bedeute, dass alle Kinder unabhängig ihrer sozialen Herkunft gleichberechtigt gefördert würden. Das Betreuungsangebot am Nachmittag sei auch eine Reaktion auf die gestiegene Nachfrage nach Ganztagsbetreuung, die die Eltern stark entlasten und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf optimieren solle.

„Bei der Berücksichtigung der Bedürfnisse von Kindern und ihren Familien darf jedoch nicht nur die Leistung im Vordergrund stehen, denn das Wohlergehen wird von vielen weiteren Faktoren bestimmt“, meint Frings. In Kooperation mit der Schulsozialarbeit habe man deshalb eine Beratungsgruppe eingerichtet, die die Schüler bei individuellen Fragen und in schwierigen Lebenssituationen unterstützen könne.

Aktuell heißt es am Städtischen derzeit: „Inhalte vorbereiten“. Seit vielen Monaten arbeitet das Kollegium an der konzeptionellen Ausarbeitung für die Fächer, die Profile und das zusätzliche AG-Angebot. Auch der pädagogische Tag zu Beginn des zweiten Halbjahrs beschäftigte sich mit der Unterrichtsentwicklung zum Ganztag.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert