Eschweiler - Das einstige Flaggschiff hat noch Schlagseite

Das einstige Flaggschiff hat noch Schlagseite

Von: ran
Letzte Aktualisierung:
9063128.jpg
Will in den kommenden beiden Jahren das Schiff ESG Fußball auch bei schwerer See auf Kurs bringen: der bestätigte beziehungsweise erweiterte Vorstand mit Helmut Vaßen, Christos Stefos, Michael Thon, Diethard Sobek, Pascal Acksteiner, Dieter Ganser und Dirk Ganser (v. l.). Foto: Andreas Röchter

Eschweiler. Schwierige Jahre liegen hinter der ESG Fußball. Und nach wie vor ist der Patient noch lange nicht über den Berg. Doch er gibt Lebenszeichen von sich. Vielleicht sogar etwas heftigere, als in der jüngeren Vergangenheit.

Während der Jahreshauptversammlung in der Gaststätte Haus Lersch wurde der Vorstand des Vereins nun bestätigt, beziehungsweise ergänzt: Vorsitzender bleibt Diethard Sobek, ihm zur Seite stehen in den kommenden beiden Jahren Dieter Ganser als Schatzmeister und Michael Thon als Geschäftsführer.

Neu im Vorstand

Neu in den Vorstand gewählt wurde Pascal Acksteiner, der das bisher vakante Amt des stellvertretenden Geschäftsführers ausüben wird. Komplettiert wird die Vorstandsmannschaft durch Obmann Christos Stefos, Pressewart Tim Schmitz sowie durch die Beisitzer Dirk Ganser, Theo Kuper und Helmut Vaßen.

„Ich heiße die Mitglieder zur Jahreshauptversammlung des inzwischen kleinsten Fußballvereins Eschweilers willkommen“, begrüßte Diethard Sobek die Versammlungsteilnehmer, darunter mit „Sir“ Willi Huppertz ein ESG-Urgestein sowie zahlreiche Spieler der 1. Mannschaft. „Dieser Tatsache müssen wir ins Auge blicken. Ziel muss es sein, diese Situation zu verändern. Dies ist aber leider nur Schritt für Schritt möglich“, betonte der Vorsitzende, der als wichtigsten Eckpunkt den Wiederaufbau der Jugendabteilung nannte.

Ein Hoffnungsschimmer für die ESG sei das bisherige Abschneiden der 1. Mannschaft, die in der Kreisliga C den 1. Platz belegt und neben Konkurrent Eintracht Warden wohl der einzige Anwärter auf den Aufstieg in die Kreisliga B ist. „Sowohl die Ergebnisse als auch das Auftreten der Mannschaft auf und neben dem Platz sind sehr positiv zu bewerten“, sprach Diethard Sobek Trainer Tim Schmitz und den Spielern ein Lob aus.

Im anschließenden Geschäftsbericht ging Geschäftsführer Michael Thon auch auf die sportlich positive Entwicklung der allerdings derzeit einzigen Mannschaft der ESG ein. Durchaus gut besuchte Heimspiele am Patternhof, die gelungene Saisoneröffnung mit Vorstellung der Spieler der 1. Mannschaft, die modernisierte und seit Januar online-gestellte Internetseite sowie das Vereinsmagazin seien weitere Aspekte, die zeigten, dass die ESG Fußball trotz aller infrastrukturellen Schwierigkeiten lebe.

Schweres Ehrenamt

Schatzmeister Dieter Ganser legte Zahlen vor, die die ESG als schuldenfrei ausweisen, unterstrich jedoch auch, dass es immer schwieriger werde, ehrenamtlich für einen Verein tätig zu sein. „Für Vorstandsmitglieder sind immer mehr Vorschriften zu beachten!“

Der einstimmigen Entlastung der Vorstandsmitglieder und der Vorstandsneuwahl folgte eine lebhafte Diskussion zum Thema „Wiederaufbau einer Jugendabteilung“: Gespräche mit Anwärtern für das Amt des Jugendleiters liefen, ließ der Jugendgeschäftsführer Michael Thon wissen. „Klar ist, dass die Aufgaben auf möglichst viele Schultern verteilt werden müssen.

Positive Signale sind aber bereits aus den Reihen der Spieler der 1. Mannschaft gekommen“, erklärte Michael Thon. Grundsätzlich stehe man in Sachen Jugendarbeit auch möglichen Kooperationen mit anderen Vereinen positiv gegenüber, so die einhellige Meinung der Versammlungsteilnehmer. „Wir müssen weiterhin um das Überleben der ESG kämpfen“, appellierte Dieter Ganser an seine Mitstreiter. Weiterhin lägen schwierige Jahre vor der ESG.

Wer Ideen zum Wiederaufbau einer Jugendabteilung der ESG Fußball hat und/oder sich aktiv beteiligen möchte, kann sich bei Jugendgeschäftsführer Michael Thon unter Telefon 0151/58744782 melden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert