Dankeschön an eine sangesfreudige Familie

Von: zsa
Letzte Aktualisierung:
ehrungen2_
Ehrungen beim Cäcilienfest in Weisweiler: Helmut Spennes, Luzia Spennes, Norbert Hoersch und Alexandra Spennes (v.l.). Foto: Sandra Ziemons

Eschweiler. Die Ehrung zweier langjähriger Sängerinnen stand im Mittelpunkt des Cäcilienfests des Kirchenchors St. Severin Weisweiler. Zunächst fand ein Gottesdienst statt, bei dem der Kirchenchor unter Leitung von Norbert Hoersch musikalisch mitwirkte.

Pastor Andreas Mauritz ehrte bereits während der Messe Luzia Spennes für ihre 50-jährige Zugehörigkeit zum Kirchenchor sowie ihre Tochter Alexandra Spennes für 25-jährige Chormitgliedschaft. Nach dem Gottesdienst trafen sich die Chormitglieder mit ihren Angehörigen im Jugendheim.

Zur Eröffnung des Cäcilienfestes und zur Ehrung der Jubilarinnen hatte der Vorsitzende des Kirchenchores, Helmut Spennes, einige nette Worte vorbereitet, besonders, weil es sich bei den zu Ehrenden um seine Ehefrau und seine Tochter handelte.

So trat Luzia Spennes im Alter von 18 Jahren dem Kirchenchor St. Severin bei und wurde vom damaligen Chorleiter „gleich in den Alt gesteckt”. Bereits nach kürzester Zeit entpuppte sich die heute 69-Jährige als notensichere Sängerin und bekam viele Soli. Ihre Stimmlage wurde jedoch immer tiefer, so dass sie dann in den Tenor ging. Insgesamt hat Luzia Spennes in ihrer 50-jährigen Chorzeit 13 verschiedene Chorleiter erlebt und sich auch viele Jahre im Vorstand als Schriftführerin engagiert.

Abschließend konnte der Vorsitzende auf seine persönliche Geschichte mit der Jubilarin rückblickend feststellen, dass zur damaligen Zeit, als Luzia Spennes in den Kirchenchor kam, das Durchschnittsalter bei 40 Jahren lag, weil es viele Chormitglieder im Alter zwischen 25 und 40 Jahren gab. „Die Aussichten, eine Partnerschaft zu finden, standen daher also nicht schlecht”.

Alexandra Spennes, die für ihre 25-jährige Chormitgliedschaft geehrt wurde, war bereits im Mutterleib musikalisch, denn schließlich hat sie alle Auftritte ihrer Mutter mit dem Kirchenchor hautnah mitbekommen. Im Alter von zehn Jahren trat sie dem Kinderchor bei und wechselte später in den Kirchenchor, wo die heute 36-Jährige gemeinsam mit ihren Eltern viele frohe Stunden erlebt hat.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert