Eschweiler - Crash in Hotelhalle: Unfallopfer außer Lebensgefahr

Crash in Hotelhalle: Unfallopfer außer Lebensgefahr

Von: pol-ac
Letzte Aktualisierung:
unfall3 (jpg)
Ein Mercedes-Fahrer ist am Mittwoch gegen 8.30 Uhr ungebremst von der Grabenstraße kommend geradeaus ins Foyer des Hotel de Ville an der Dürener Straße gerast. Der Fahrer starb, zwei Hotelgäste kamen schwerverletzt ins Krankenhaus. Foto: Röhseler

Eschweiler. Der Gesundheitszustand des 49-jährigen Amerikaners, der am Mittwoch in der Eschweiler Innenstadt lebensgefährlich verletzt worden war, hat sich stabilisiert.

Er schwebt nach Auskunft der Ärzte nicht mehr in Lebensgefahr. Der Mann aus den Staaten bekommt in den nächsten Tagen Besuch von seiner Familie.

Als schwerer, jedoch nicht lebensgefährlich, erweisen sich die Verletzungen des ebenfalls bei dem Unfall verletzten 57-jährigen Niederländers. Er erlitt eine Vielzahl von Knochenbrüchen.

Derweil steht die genaue Todesursache des 74-jährigen Autofahrers noch nicht fest. Der Mann hatte vermutlich aufgrund eines Herzinfarktes die Gewalt über sein Auto verloren und war ungebremst in eine Hotelhalle gefahren. Dabei waren insgesamt drei Gäste und eine Hotelangestellte zum Teil verletzt worden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert