Radarfallen Bltzen Freisteller

Christian Braune bleibt an der Spitze der Eschweiler Liberalen

Letzte Aktualisierung:
11773185.jpg
Von links nach rechts: Meriam Zhaidouni, Josef Gier, Petra Prigge, Manuela Neumann, Christian Braune, Stefan Steins, Doris Wessels, Ulrich Göbbels, Dagmar Göbbels (es fehlt Konstantin Theuer)

Eschweiler. Die FDP Eschweiler setzt weiter auf Christian Braune. Er wurde im Gasthaus Rinkens in Fronhoven erneut zum Vorsitzenden des Stadtverbands gewählt. Ihm zur Seite stehen gleich drei neue Vorstandsmitglieder, die allesamt ohne Gegenstimmen gewählt wurden.

Meriam Zhaidouni, Manuela Neumann und Josef Gier ergänzen jetzt das Gremium, das weiterhin von Ulrich Göbbels, Petra Prigge (als gleichberechtigte Stellvertretende Vorsitzende) Konstantin Theuer (Schatzmeister), Stefan Steins (Schriftführer) und Doris Wessels und Dagmar Göbbels (Beisitzerinnen) wurden gewählt.

Die vergangenen zwei Jahre seien nicht immer einfach gewesen, die schrittweise Erneuerung und Modernisierung der Partei und der Auftritt der Partei seien nicht ohne Blessuren zu schaffen gewesen. „Aber es hat sich gelohnt, wir sind weiterhin in Fraktionsstärke im Rat, und wir sind akzeptiert beim politischen Wettbewerb“, meinte Braune.

Kritisch setzte er sich mit den politischen Wettbewerbern auseinander: „SPD, Grüne und Linke wollen nur eins: das Geld der Bürger.“ Und die CDU sei weiterhin zerstritten, schwach und keine ernstzunehmende Opposition in der Stadt.

Eigentlich müsse heute die FDP in Eschweiler Oppositionspolitik allein oder – wenn überhaupt – mit den Grünen zusammen machen. „Diese politische Unfähigkeit führt dazu, dass die SPD nahezu ungehindert durchregieren kann“, sagte Braune. Positiv hingegen entwickle sich die Gesprächsbereitschaft der SPD. „Aber sicher liegt dieses eben auch daran, dass die SPD ungeniert durchregiert und auf keinerlei Widerstände trifft“, so der Liberale.

Zwischen den Wahlgängen berichtete der Fraktionsvorsitzende Ulrich Göbbels über die Arbeit in den vergangenen zwei Jahre in der Fraktion. Er lobte die aktive Arbeit aller sachkundiger Bürger und der beiden Ratsmitglieder. So sei es die FDP gewesen, die das Thema Internet angestoßen habe. „Vor zwei Jahren und im vergangenen Jahr hat man uns dafür noch geprügelt, jetzt aber stellt sich die SPD plötzlich an die Spitze und propagiert den Freifunk“, sagte Göbbels.

Kommunalpolitische Themen seien aber auch teilweise schwer zu vermitteln. Wer jetzt auf seinen Steuerbescheid blicken würde, „sieht, dass die SPD nicht mit Geld umgehen kann, denn erneut werden Bürger mit Steuererhöhungen bei der Grundsteuer B stark belastet, statt Sparanstrengungen zu zeigen“.

Im Ausblick für die nächsten zwei Jahre versprach der frisch bestätigte Vorsitzende Christian Braune, die FDP auch im Stadtbild stärker präsent werden zu lassen. Auch aus diesem Grund bat er um Vertrauen für die drei neuen Kandidaten im Vorstand, um neue Wege zu beschreiten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.